Donnerstag, 19.04.2012

Werder vor dem Umbruch

Naldo: Warum nicht so wie Dortmund?

Abwehr-Chef Naldo äußert sich vor dem Bundesliga-Hit am Samstag gegen den FC Bayern München (15.15 Uhr im LIVE-TICKER) zur aktuellen Situation bei Werder Bremen und den bevorstehenden personellen Umbruch. Seine persönliche Zukunft kann sich der Brasilianer durchaus in der Hansestadt vorstellen, auch wenn er vergangenen Zeiten und früheren Stars nachtrauert.

Naldo (M.) wechselte 2005 zum SV Werder Bremen an die Weser
© Getty
Naldo (M.) wechselte 2005 zum SV Werder Bremen an die Weser

"Wir sind im Umbruch. Wiese ist weg, Pizarro vielleicht auch. Der Klub setzt auf junge Spieler," sorgt sich Abwehrchef Naldo im Gespräch mit der "Bild" um die sportlichen Perspektiven von Werder Bremen. Angesichts starker Konkurrenz aus Stuttgart, Leverkusen und Hannover drohen die Hanseaten als derzeit Tabellenachter zum zweiten Mal in Folge einen internationalen Wettbewerb zu verpassen.

Trotzdem gibt sich der Brasilianer kämpferisch: "Eine Entwicklung wie in Dortmund kann auch in Bremen klappen. Wir müssen eine Lösung finden, wie wir wieder an die Spitze kommen."

Denn Naldo will sich wieder mit den Besten in der Champions League messen und trauert den erfolgreichen Zeiten hinterher, als Bremen regelmäßig in der Königsklasse spielte. "Wir müssen wieder gegen Real und Barcelona spielen. Das war eine tolle Zeit, mit Spielern wie Diego und Özil", sagt Naldo. Deshalb fordert er auch: "Solche Spieler brauchen wir wieder."

WM ist durchaus ein Thema

Allen Gerüchten um seine Zukunft kann sich Naldo einen Verbleib in Bremen vorstellen: "Wenn Klaus Allofs mit mir einen Plan hat für die nächsten Jahre, können wir darüber sprechen. Wichtig ist, dass sich meine Familie wohlfühlt."

Auch die WM 2014 im eigenen Land hat er noch nicht abgeschrieben: Nationaltrainer Mano Menezes "hat gesagt, dass ich ein Thema bin, sobald ich in meiner alten Form bin", so Naldo.

Naldo im Steckbrief

Die Top-Torjäger der Bundesliga 2011/2012
Rang 1: Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 (29 Tore)
© Getty
1/6
Rang 1: Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 (29 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue.html
Rang 2: Mario Gomez vom FC Bayern München (26 Tore)
© Getty
2/6
Rang 2: Mario Gomez vom FC Bayern München (26 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=2.html
Rang 3: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (22 Tore)
© Getty
3/6
Rang 3: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (22 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=3.html
Rang 4: Lukas Podolski vom 1. FC Köln (18 Tore) muss sich den vierten Rang allerdings teilen, mit...
© Getty
4/6
Rang 4: Lukas Podolski vom 1. FC Köln (18 Tore) muss sich den vierten Rang allerdings teilen, mit...
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=4.html
... Marco Reus von Borussia Mönchengladbach (18 Tore) und...
© Getty
5/6
... Marco Reus von Borussia Mönchengladbach (18 Tore) und...
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=5.html
Claudio Pizarro von Werder Bremen (18 Tore)
© Getty
6/6
Claudio Pizarro von Werder Bremen (18 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=6.html
 

Frank Brauner

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.