Vier angeschlagene Profis bei Hertha BSC

SID
Sonntag, 01.04.2012 | 14:13 Uhr
Nikita Rukavytsya laboriert nach dem Spiel gegen Wolfsburg an leichten Muskelverhärtungen
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Hertha BSC beklagt nach der 1:4-Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg vier verletzte Spieler. Dies gab der Verein in einer Pressemitteilung am Sonntag bekannt.

Peter Niemeyer hat eine Adduktorenzerrung erlitten. Nikita Rukavytsya und Christoph Janker laborieren an leichten Muskelverhärtungen. "Alle Verletzungen stellen nach meiner Ansicht kein Problem für das nächste Spiel dar", sagte Teamarzt Dr. Schleicher.

Roman Hubnik hatte am Samstagabend nach einem Schlag auf das Sprunggelenk eine Verstauchung erlitten. Eine Magnetresonanztomographie (MRT) brachte ein positives Ergebnis.

"Das MRT bei Roman Hubnik hat nichts weiter ergeben außer einer leichten Distorison, die bis zum Gladbachspiel behoben sein wird", sagte Schleicher in einer Pressemitteilung des Vereins.

Nikita Rukavytsya im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung