Nach 1:4-Niederlage gegen den VfL Wolfsburg

Vier angeschlagene Profis bei Hertha BSC

SID
Sonntag, 01.04.2012 | 14:13 Uhr
Nikita Rukavytsya laboriert nach dem Spiel gegen Wolfsburg an leichten Muskelverhärtungen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Hertha BSC beklagt nach der 1:4-Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg vier verletzte Spieler. Dies gab der Verein in einer Pressemitteilung am Sonntag bekannt.

Peter Niemeyer hat eine Adduktorenzerrung erlitten. Nikita Rukavytsya und Christoph Janker laborieren an leichten Muskelverhärtungen. "Alle Verletzungen stellen nach meiner Ansicht kein Problem für das nächste Spiel dar", sagte Teamarzt Dr. Schleicher.

Roman Hubnik hatte am Samstagabend nach einem Schlag auf das Sprunggelenk eine Verstauchung erlitten. Eine Magnetresonanztomographie (MRT) brachte ein positives Ergebnis.

"Das MRT bei Roman Hubnik hat nichts weiter ergeben außer einer leichten Distorison, die bis zum Gladbachspiel behoben sein wird", sagte Schleicher in einer Pressemitteilung des Vereins.

Nikita Rukavytsya im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung