Jubel nach Gomez-Tor

Dortmunds Trainer Klopp lobt den FC Bayern

SID
Mittwoch, 25.04.2012 | 14:32 Uhr
Nach dem Gewinn der Meisterschaft ist für Klopp & Co. erst einmal feiern angesagt
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Jürgen Klopp hat die Wogen im zuletzt entstandenen Konflikt zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München geglättet. Der Dortmunder Trainer outete sich in einem Interview mit der Zeitschrift "Sport Bild" als Anhänger des FC Bayern. "Ich wünsche Bayern, dass sie es schaffen. Ich habe beim Tor zum 2:1 gegen Real Madrid richtig gejubelt", sagte Klopp zum Duell der Münchner in der Champions League mit Madrid.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß, der zuletzt kritisiert hatte, dem BVB mangele es an internationaler Klasse, gab Klopp eingeschränkt Recht. "Wir haben in der Champions League Fehler gemacht, wir haben Erfahrungswerte gesammelt", sagte Klopp, dessen Team bereits in den Gruppenspielen gescheitert war.

Der Dortmunder Coach lobte das Team seines Kollegen Jupp Heynckes: "Bayern spielt eine super Saison, es kriegt nur keiner mit. Sie können auf 73 Punkte kommen, damit bist du normal Meister. Aber da gibt es nun mal eine Mannschaft, die noch mehr Punkte geholt hat - mit einem viel geringerem Etat", erklärte Klopp.

"Ich kann gut nachvollziehen, dass wir die Bayern im Moment stören, dass wir ein rotes Tuch für sie sind." Die Münchner würden es zwar begrüßen, dass sie einen starken Rivalen bekommen hätten, aber es würde ihnen nur schwer fallen zu akzeptieren, dass sie in dem Duell Zweiter seien.

Im Pokalfinale am 12. Mai sei sein Team nicht mehr der Außenseiter, betonte der 44-Jährige. "In einem Finale gibt es keinen Außenseiter. Gut, wenn Duisburg gegen Schalke spielt, sind die Rollen klar verteilt. Aber wenn zwei Bundesligisten aufeinandertreffen, gibt es keinen Außenseiter."

Jürgen Klopp im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung