Mittwoch, 25.04.2012

Schalke-Angebot abgelehnt

1899: Babbel bastelt am Kader

Nach einem Bericht der "Sport-Bild" hatte Markus Babbel, Trainer der TSG 1899 Hoffenheim, zu seiner Zeit in Berlin ein Angebot von Schalke 04. Stattdessen treibt der neue starke Mann im Kraichgau nun die Personalplanung für die kommende Saison voran.

Markus Babbel ist bei der TSG 1899 Hoffenheim Trainer und Manager in Personalunion
© Getty
Markus Babbel ist bei der TSG 1899 Hoffenheim Trainer und Manager in Personalunion
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Wie nun bekannt wurde, rief Schalke-Manager Horst Heldt im September 2011 den damaligen Hertha-Trainer Markus Babbel an, weil er an einer Verpflichtung als Nachfolger für Ralf Rangnick interessiert war. "Ich habe ihm gesagt, dass es keine Ausstiegsklausel in meinem Vertrag mit Hertha gibt. Damit war das Thema schnell erledigt", erklärte Babbel in "Sport-Bild".

Mittlerweile ist der ehemalige Profi bei der TSG 1899 Hoffenheim Trainer und Manager in Personalunion, in dieser Funktion steckt er mitten in der Planung für die nächste Saison.

Der anstehende Transfer von Tim Wiese ist dabei nach wie vor das größte Thema, aber trotz anderslautender Medienberichte noch nicht fix, wie Babbel der "Bild" sagte:"Wir stehen mit Tim Wiese in Verhandlung und wollen ihn haben. Wenn solche Spieler auf dem Markt sind, will ich schauen, die Besten zu holen. Ich hoffe, dass wir nächste Woche den Sack zumachen."

Babel soll verkauft werden

Im Schatten dieses Transfers kommt jedoch Bewegung in den Hoffenheimer Kader: Sejad Salihovic und Tobias Weis haben ihre Verträge schon bis 2016 verlängert, der ablösefreie Transfer des Stuttgarter Innenverteidigers Mathieu Delpierre im Sommer steht ebenfalls bereits fest.

Der ausgeliehene Srdjan Lakic wird zurück nach Wolfsburg gehen, auch für Ryan Babel stehen die Zeichen auf Abschied. Der Niederländer war zuletzt nur noch zweite Wahl und soll verkauft werden, berichtet die "Sport-Bild". "Ich gehe nach Leistung: Die fehlt", so Babbel. "Bei Ryan erwarte ich mehr. Das ist mir zu wenig. Er muss sich steigern."

Die Top-Torjäger der Bundesliga 2011/2012
Rang 1: Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 (29 Tore)
© Getty
1/6
Rang 1: Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 (29 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue.html
Rang 2: Mario Gomez vom FC Bayern München (26 Tore)
© Getty
2/6
Rang 2: Mario Gomez vom FC Bayern München (26 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=2.html
Rang 3: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (22 Tore)
© Getty
3/6
Rang 3: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (22 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=3.html
Rang 4: Lukas Podolski vom 1. FC Köln (18 Tore) muss sich den vierten Rang allerdings teilen, mit...
© Getty
4/6
Rang 4: Lukas Podolski vom 1. FC Köln (18 Tore) muss sich den vierten Rang allerdings teilen, mit...
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=4.html
... Marco Reus von Borussia Mönchengladbach (18 Tore) und...
© Getty
5/6
... Marco Reus von Borussia Mönchengladbach (18 Tore) und...
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=5.html
Claudio Pizarro von Werder Bremen (18 Tore)
© Getty
6/6
Claudio Pizarro von Werder Bremen (18 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=6.html
 

Martin Grabmann
Das könnte Sie auch interessieren
Hoffenheim und S04 reihen sich ein in dir große Gruppe von Interessenten

Hoffenheim und Schalke jagen englischen Messi

Bertrand Traore hat eine ganze Reihe europäischer Topklubs auf sich aufmerksam gemacht

Medien: Schalke nimmt Ajax-Stürmer ins Visier

Leon Goretzka soll bei Schalke zumindest noch eine Saison gehalten werden

Medien: Weinzierl bearbeitet Goretzka


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.