Folgt die Hertha Manchester City?

Arabischer Investor für Hertha BSC?

Von Mustafa Görkem
Samstag, 21.04.2012 | 13:08 Uhr
Gibt es für die Hertha bald wenigstens finanziell Grund zum Jubeln?
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Laut Medienberichten plant die arabische Airline Etihad Airways, als Investor bei Hertha BSC einzusteigen. Die Berliner könnten sich bei einer Kooperation auf einen zweistelligen Millionenbetrag freuen.

Etihad Airways, eine Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, plant für die nächste Saison, als Investor bei Hertha BSC einzusteigen. Wie "Bild" berichtet, soll dies unabhängig von der Ligazugehörigkeit der abstiegsgefährdeten Berliner geschehen. Das Gesamtvolumen der Finanzspritze belaufe sich auf 10 bis 15 Millionen Euro.

Ziel von Etihad Airways sei es, die bestehende Zusammenarbeit mit Air Berlin zu erweitern und sich damit besser in Deutschland zu vermarkten. Bekannt wurde die Fluggesellschaft unter anderem durch die Kooperation mit Manchester City, dessen Haupt- und Trikotsponsor sie ist.

Am 29. Mai findet die Mitgliederversammlung der Hertha statt. Es wird vermutet, dass die Verhandlungen bis dahin zum Abschluss gebracht werden und der neue Investor auf der Versammlung vorgestellt wird.

Hertha BSC im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung