Nach neuem Milliarden-Deal der DFL

Bruchhagen fordert Aufstockung auf 20 Vereine

SID
Donnerstag, 19.04.2012 | 11:19 Uhr
Manager Heribert Bruchhagen hatte die Aufstockung bereits im vergangenen Jahr vorgeschlagen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
Fr21:00
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Manager Heribert Bruchhagen hat seine Forderung nach einer Aufstockung der Bundesliga von 18 auf 20 Vereine angesichts des neuen Milliarden-Deals der Deutschen Fußball Liga (DFL) mit deren Rechtepartnern erneuert.

"Der Steuerzahler hat in den vergangenen Jahren 30 bis 40 neue Fußballstadien mitfinanziert, gleichzeitig steigen möglicherweise aber Mannschaften wie Kaiserslautern, Hertha und Köln ab, obwohl diese immer ein ausverkauftes Stadion haben", sagte der Vorstandsvorsitzende der Fußball-AG von Eintracht Frankfurt am Donnerstag der "Bild"-Zeitung. Deshalb sei er für eine Erweiterung auf 20 Vereine.

Am Dienstag gab die DFL bekannt, dass der Erlös für die nationalen Medienrechte von 2013 bis 2017 pro Saison um mehr als 50 Prozent auf durchschnittlich 628 Millionen Euro gesteigert werden konnte.

In der ablaufenden Periode lag er bei 412 Millionen Euro. Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sagte der Zeitung zu dem Vorstoß: "Ich halte eine Aufstockung für völlig falsch. Dann hätten wir noch mehr Spiele zu absolvieren."

In der englischen Premier League und der italienischen Serie A sowie der spanischen Liga gehen bereits jeweils 20 Klubs auf Punktejagd.

Bruchhagen hatte die Aufstockung bereits im vergangenen Jahr vorgeschlagen, als die Eintracht sich im Abstiegskampf der Bundesliga befand. Aktuell belegen die Hessen in der 2. Liga den zweiten Tabellenplatz und stehen damit unmittelbar vor der Rückkehr in die höchste Spielklasse.

Einracht Frankfurt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung