Interimstrainer hat Zweifel

Geht Sami Hyypiä am Saisonende?

Von Christian Hüsch
Samstag, 28.04.2012 | 13:17 Uhr
Sami Hyypiä (l.) und Sascha Lewandowski betreuen seit Anfang April die Elf von Bayer Leverkusen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Das neue Trainerduo Sami Hyypiä und Sascha Lewandowski macht bei Bayer einen guten Job. Deshalb stellte Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser den beiden zuletzt sogar eine längerfristige Zusammenarbeit in Aussicht. Doch nun äußert Hyypiä selbst offenbar ernste Bedenken.

Seit dem 1. April beerbt das Duo Hyypiä/Lewandowski den entlassenen Robin Dutt als Trainer bei Bayer Leverkusen. Und das durchaus erfolgreich. Kein Wunder also, dass sich Geschäftsführer Holzhäuser bereits für eine dauerhafte Zusammenarbeit ausgesprochen hat.

Auch die Mannschaft scheint in dem akribischen Lewandowski und der Autoritätsperson Hyypiä die perfekte Besetzung zu sehen. Zuletzt sprach sich Bayer-Verteidiger Manuel Friedrich vor dem letzten Heimspiel gegen Hannover 96 für eine Weiterbeschäftigung des Trainerduos aus.

Friedrich wirbt um Hyypiä

"Ich hoffe, hoffe, hoffe, dass der Verein darüber nachdenkt, die beiden weiterhin zu beschäftigen und es als Option sieht. Hyypiä und Lewandowski in Kombination sind genial. Vom Umgang her ist es super, super angenehm. Man kann über alles offen und ehrlich reden", schwärmte der ehemalige Nationalspieler.

Die Hoffnungen von Mannschaft und Verantwortlichen könnten sich jedoch bald zerschlagen.

"Zweifel, ob das der richtige Weg ist"

Denn gegenüber "Sky" blickte Hyypiä einer Beschäftigung über die Saison hinaus eher kritisch entgegen: "Ich lebe und spiele seit 15 Jahren unter Druck und weiß nicht, ob ich das die weiteren Jahre meines Lebens haben möchte. Ich habe Zweifel, ob das der richtige Weg ist", so der 38-Jährige.

In den letzten Wochen kursierten auch immer wieder die Namen Ralf Rangnick und Dieter Hecking als Nachfolger. Letzterer hat das Gerücht jedoch schon dementiert.

Sami Hyypiä im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung