Samstag, 28.04.2012

Interimstrainer hat Zweifel

Geht Sami Hyypiä am Saisonende?

Das neue Trainerduo Sami Hyypiä und Sascha Lewandowski macht bei Bayer einen guten Job. Deshalb stellte Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser den beiden zuletzt sogar eine längerfristige Zusammenarbeit in Aussicht. Doch nun äußert Hyypiä selbst offenbar ernste Bedenken.

Sami Hyypiä (l.) und Sascha Lewandowski betreuen seit Anfang April die Elf von Bayer Leverkusen
© Getty
Sami Hyypiä (l.) und Sascha Lewandowski betreuen seit Anfang April die Elf von Bayer Leverkusen

Seit dem 1. April beerbt das Duo Hyypiä/Lewandowski den entlassenen Robin Dutt als Trainer bei Bayer Leverkusen. Und das durchaus erfolgreich. Kein Wunder also, dass sich Geschäftsführer Holzhäuser bereits für eine dauerhafte Zusammenarbeit ausgesprochen hat.

Auch die Mannschaft scheint in dem akribischen Lewandowski und der Autoritätsperson Hyypiä die perfekte Besetzung zu sehen. Zuletzt sprach sich Bayer-Verteidiger Manuel Friedrich vor dem letzten Heimspiel gegen Hannover 96 für eine Weiterbeschäftigung des Trainerduos aus.

Friedrich wirbt um Hyypiä

"Ich hoffe, hoffe, hoffe, dass der Verein darüber nachdenkt, die beiden weiterhin zu beschäftigen und es als Option sieht. Hyypiä und Lewandowski in Kombination sind genial. Vom Umgang her ist es super, super angenehm. Man kann über alles offen und ehrlich reden", schwärmte der ehemalige Nationalspieler.

Die Hoffnungen von Mannschaft und Verantwortlichen könnten sich jedoch bald zerschlagen.

"Zweifel, ob das der richtige Weg ist"

Denn gegenüber "Sky" blickte Hyypiä einer Beschäftigung über die Saison hinaus eher kritisch entgegen: "Ich lebe und spiele seit 15 Jahren unter Druck und weiß nicht, ob ich das die weiteren Jahre meines Lebens haben möchte. Ich habe Zweifel, ob das der richtige Weg ist", so der 38-Jährige.

In den letzten Wochen kursierten auch immer wieder die Namen Ralf Rangnick und Dieter Hecking als Nachfolger. Letzterer hat das Gerücht jedoch schon dementiert.

Sami Hyypiä im Steckbrief

Die Top-Torjäger der Bundesliga 2011/2012
Rang 1: Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 (29 Tore)
© Getty
1/6
Rang 1: Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 (29 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue.html
Rang 2: Mario Gomez vom FC Bayern München (26 Tore)
© Getty
2/6
Rang 2: Mario Gomez vom FC Bayern München (26 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=2.html
Rang 3: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (22 Tore)
© Getty
3/6
Rang 3: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (22 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=3.html
Rang 4: Lukas Podolski vom 1. FC Köln (18 Tore) muss sich den vierten Rang allerdings teilen, mit...
© Getty
4/6
Rang 4: Lukas Podolski vom 1. FC Köln (18 Tore) muss sich den vierten Rang allerdings teilen, mit...
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=4.html
... Marco Reus von Borussia Mönchengladbach (18 Tore) und...
© Getty
5/6
... Marco Reus von Borussia Mönchengladbach (18 Tore) und...
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=5.html
Claudio Pizarro von Werder Bremen (18 Tore)
© Getty
6/6
Claudio Pizarro von Werder Bremen (18 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=6.html
 

Christian Hüsch

Diskutieren Drucken Startseite
5. Spieltag
6. Spieltag

Bundesliga, 5. Spieltag

Bundesliga, 6. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

Das Trainerduo Hyypiä/ Lewandowski macht bei Bayer einen guten Job und der Verein würde die Zusammenarbeit gerne verlängern. Doch nun äußert Hyypiä selbst offenbar ernste Bedenken.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.