Fink sieht Abwehr in der Pflicht

Hecking ohne Experimente gegen HSV

SID
Donnerstag, 19.04.2012 | 15:44 Uhr
Dieter Hecking will im Saisonfinale keine Geschenke an Kontrahenten verteilen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Obwohl der Klassenverbleib des 1. FC Nürnberg drei Spieltage vor Saisonende feststeht, will Dieter Hecking im Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den weiter vom Abstieg bedrohten Hamburger SV in Bestbesetzung auflaufen.

"Unsere Fans haben es verdient, dass wir nicht experimentieren und wir in den letzten Saisonspielen versuchen, weiter gut und erfolgreich Fußball zu spielen", sagte Hecking am Donnerstag in Nürnberg.

Heckings Kollege Thorsten Fink erwartet deshalb eine hungrige und aggressive Nürnberger Mannschaft. Aber er vertraut auch auf die gegen Hannover 96 neu erwachte Stärke seines Teams.

"Dann schießen wir auch ein Tor"

Den Wankelmut der vergangenen Wochen hofft er überwunden zu haben. Vor allem die Abwehr sieht er in der Pflicht. Dass es bei zu null bleibt, sei "ausgesprochen wichtig", meinte der Trainer. "Dann schießen wir auch ein Tor."

Im Abstiegskampf der Liga trennen den HSV drei Spieltage vor dem Ende fünf Punkte vom 1. FC Köln auf dem Relegationsplatz 16. Dennoch können sich die Hamburger nicht sicher fühlen, zumal das Team zuletzt immer wieder enttäuschte, wenn es gerade bergauf zu gehen schien.

"Ich weiß schon, wer spielt"

Welchen Spielern er eine erneut starke Leistung zutraut, wollte der HSV-Trainer am Donnerstag nicht verraten: "Ich weiß schon, wer spielt. Aber ich möchte es nicht sagen."

Philipp Wollscheid, Mike Frantz und Almog Cohen bestreiten am Samstag jeweils ihr 50. Bundesligaspiel - allesamt für Nürnberg. Die Tage im Club-Trikot sind dagegen für Christian Eigler und Albert Bunjaku definitiv gezählt. Die Stürmer bestätigten dem "Kicker" (Donnerstagausgabe) ihren Abschied zum Saisonende.

Dieter Hecking im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung