Donnerstag, 19.04.2012

Fink sieht Abwehr in der Pflicht

Hecking ohne Experimente gegen HSV

Obwohl der Klassenverbleib des 1. FC Nürnberg drei Spieltage vor Saisonende feststeht, will Dieter Hecking im Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den weiter vom Abstieg bedrohten Hamburger SV in Bestbesetzung auflaufen.

Dieter Hecking will im Saisonfinale keine Geschenke an Kontrahenten verteilen
© Getty
Dieter Hecking will im Saisonfinale keine Geschenke an Kontrahenten verteilen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Unsere Fans haben es verdient, dass wir nicht experimentieren und wir in den letzten Saisonspielen versuchen, weiter gut und erfolgreich Fußball zu spielen", sagte Hecking am Donnerstag in Nürnberg.

Heckings Kollege Thorsten Fink erwartet deshalb eine hungrige und aggressive Nürnberger Mannschaft. Aber er vertraut auch auf die gegen Hannover 96 neu erwachte Stärke seines Teams.

"Dann schießen wir auch ein Tor"

Den Wankelmut der vergangenen Wochen hofft er überwunden zu haben. Vor allem die Abwehr sieht er in der Pflicht. Dass es bei zu null bleibt, sei "ausgesprochen wichtig", meinte der Trainer. "Dann schießen wir auch ein Tor."

Im Abstiegskampf der Liga trennen den HSV drei Spieltage vor dem Ende fünf Punkte vom 1. FC Köln auf dem Relegationsplatz 16. Dennoch können sich die Hamburger nicht sicher fühlen, zumal das Team zuletzt immer wieder enttäuschte, wenn es gerade bergauf zu gehen schien.

"Ich weiß schon, wer spielt"

Welchen Spielern er eine erneut starke Leistung zutraut, wollte der HSV-Trainer am Donnerstag nicht verraten: "Ich weiß schon, wer spielt. Aber ich möchte es nicht sagen."

Philipp Wollscheid, Mike Frantz und Almog Cohen bestreiten am Samstag jeweils ihr 50. Bundesligaspiel - allesamt für Nürnberg. Die Tage im Club-Trikot sind dagegen für Christian Eigler und Albert Bunjaku definitiv gezählt. Die Stürmer bestätigten dem "Kicker" (Donnerstagausgabe) ihren Abschied zum Saisonende.

Dieter Hecking im Steckbrief

Die Top-Torjäger der Bundesliga 2011/2012
Rang 1: Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 (29 Tore)
© Getty
1/6
Rang 1: Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 (29 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue.html
Rang 2: Mario Gomez vom FC Bayern München (26 Tore)
© Getty
2/6
Rang 2: Mario Gomez vom FC Bayern München (26 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=2.html
Rang 3: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (22 Tore)
© Getty
3/6
Rang 3: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (22 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=3.html
Rang 4: Lukas Podolski vom 1. FC Köln (18 Tore) muss sich den vierten Rang allerdings teilen, mit...
© Getty
4/6
Rang 4: Lukas Podolski vom 1. FC Köln (18 Tore) muss sich den vierten Rang allerdings teilen, mit...
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=4.html
... Marco Reus von Borussia Mönchengladbach (18 Tore) und...
© Getty
5/6
... Marco Reus von Borussia Mönchengladbach (18 Tore) und...
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=5.html
Claudio Pizarro von Werder Bremen (18 Tore)
© Getty
6/6
Claudio Pizarro von Werder Bremen (18 Tore)
/de/sport/diashows/1109/fussball/bundesliga/torjaeger/torschuetzenliste-2011-2012-mario-gomez-papiss-demba-cisse-klaas-jan-huntelaar-abdellaoue,seite=6.html
 

Das könnte Sie auch interessieren
Dieter Hecking äußert sich zu der Möglichkeit DFB-Coach zu werden

Hecking: "Warum nicht Bundestrainer?"

Dieter Hecking fordert eine Fair-Play-Diskussion im Fußball

Hecking fordert Fair-Play-Diskussion: "Werte werden mit Füßen getreten"

Mahmoud Dahouds Wechsel zum BVB ist laut Trainer Hecking nicht das Richtige für ihn

Hecking kritisiert Dahoud-Wechsel zum BVB


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.