Hohe Erwartungen an BVB-Trio

Polens Presse bejubelt Dortmunds Meisterschaft

SID
Dienstag, 24.04.2012 | 10:23 Uhr
Die drei polnischen Nationalspieler waren Garanten für den Erfolg der Borussia
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Als das polnische "El Clasico" wird das Spiel Legia Warschau gegen Lech Posen gerne bezeichnet. Doch das Aufeinandertreffen der beiden traditionsreichen Mannschaften, das Posen am Samstag dank eines Treffers des designierten Neu-Hamburgers Artem Rudnev mit 1:0 für sich entscheiden konnte, spielt in der Berichterstattung nicht die Rolle, die ein Fußballklassiker eigentlich verdient.

Vielmehr konzentrierte sich die polnische Presse auf die achte Deutsche Meisterschaft von Borussia Dortmund, welche sich der BVB am Samstagabend durch einen 2:0 Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach sicherte.

"Polonia Dortmund ist wieder die beste Mannschaft", titelte am Montag die Sportzeitung "Przeglad Sportowy" und widmete ihren Bericht vor allem den drei BVB-Polen Robert Lewandowski, Jakub Blaszczykowski und Lukasz Piszczek. "Die Polen haben am Samstag erneut ein großartiges Spiel abgeliefert. In der größten deutschen Zeitung, der 'Bild', erhielt Blaszczykowski die Note 1 - Weltklasse.

Jeweils eine 2, also Noten die sehr gut bedeuten, erhielten Piszczek und Lewandowski", berichtete der Korrespondent der auflagenstärksten Sportzeitung des Landes. "Was uns jedoch zum perfekten Glück fehlt, ist nur noch ein Tor unseres Nationalstürmers. Denn noch nie hat ein Pole in einer einzigen Bundesligasaison 21 Tore erzielt", schrieb der Sportjournalist weiter. Der erfolgreichste polnische Bundesligastürmer war bisher Jan Furtok, der 1990/91 20 Mal für den HSV traf.

"Przeglad Sportowy" ist nicht die einzige Zeitung, die sich in ihrer Berichterstattung auf die polnischen Akteure beim BVB konzentriert. "Fete in Dortmund. Das polnische Trio hat einen Titel", schrieb am Montag die Tageszeitung "Polska The Times" und berichtete ausführlich über die Rolle der drei BVB-Polen beim diesjährigen Titelgewinn sowie die Meisterschaftsfeier vom Samstag.

Das Fußballportal futbolnews.pl titelte wiederum "Meisterschaft des BVB dank der drei Polen" und belegt ihre These durch Jürgen Klopp. "Alle drei Polen sind für meine Mannschaft unglaublich wichtig. Ihr könnt sehr stolz auf sie sein", zitierte das Portal den BVB-Trainer und unterstreicht diese Aussage auch durch die Statistik.

"Laut der Statistik, hat das Trio von der Weichsel 39 Prozent aller BVB-Tore geschossen. Zudem sind Blaszczykowski, Lewandowski und Piszczek an 40 Prozent aller Torvorlagen beteiligt."

Nationaltrainer Smuda in der Pflicht

Eine Ausnahme in der polnischen Berichterstattung waren die Tageszeitungen "Gazeta Wyborcza" und die "Rzeczpospolita". Während der Korrespondent der "Gazeta Wyborcza" sich in seinem Artikel mit der sportlichen und personellen Zukunft des BVB beschäftigte, darunter auch mit dem Vertragspoker Lewandowskis, widmete sich die "Rzeczpospolita" Jürgen Klopp. "Die Mannschaft ist wie ihr Trainer: Sie ist talentiert, jung, urgewaltig, bravourös und auf Erfolg fixiert."

Vom Meisterschaftserfolg des BVB erhoffen sich die polnischen Sportjournalisten aber auch Impulse für die eigene Nationalmannschaft. "Am Vorabend der EURO 2012 ist der Nationalmannschaft ein Trio vom Himmel gefallen, das man verglichen mit den Realitäten in unserem Fußball als exotisch bezeichnen kann", schrieb der bekannte Sportjournalist Rafal Stec in seinem Fußball-Feuilleton in der "Gazeta Wyborcza".

Er sieht nun vor allem Nationaltrainer Franciszek Smuda in der Pflicht. "Seine Mission lautet: er muss das Können des Trios ausnutzen, die Taktik auf dieses Trio zuschneidern und die Schwächen der Mannschaft verschleiern. Und dann im Viertelfinale der EM spielen."

Jakub Błaszczykowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung