Homophobes Spruchband beim Bremen-Spiel

Drei Jahre Stadionverbot für BVB-Fans

SID
Montag, 02.04.2012 | 15:16 Uhr
Die Dortmunder Ultras entschuldigten sich später für das Spruchband
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Meister Borussia Dortmund hat Fans mit einem dreijährigen Stadionverbot belegt. Die Mitglieder einer Ultra-Gruppierung hattem beim Heimspiel der Borussia gegen Werder Bremen auf der Südtribüne ein beleidigendes und homophobes Transparent mit hochgehalten. Hintergrund für die Aktion waren offenbar Rivalitäten zwischen Dortmunder und Bremer Fans.

Die Ultragruppierung des BVB zeigte sich einsichtig und entschuldigte sich für die Aktion.

"Wir haben in diesem Gespräch einmal mehr sehr deutlich gemacht, dass Borussia Dortmund für Toleranz, Weltoffenheit und respektvollen Umgang mit jedermann steht. Wir verurteilen Gewalt und Rassismus und setzen uns dafür ein, dass in unserer Gesellschaft miteinander statt gegeneinander praktiziert wird", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Borussia Dortmund im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung