Interims-Coach hält Zukunft offen

Schaefer in Köln erster Ansprechpartner

SID
Donnerstag, 26.04.2012 | 11:08 Uhr
Frank Schaefer soll den 1. FC Köln vor dem Abstieg bewahren
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

In der Trainerfrage beim abstiegsbedrohten Bundesligisten 1. FC Köln ist Interimscoach Frank Schaefer offenbar der erste Ansprechpartner. "Wir werden ihn fragen und nach Saisonende mit ihm zusammen entscheiden. Er hat mir gesagt, 'Toni, ich bin da so wie du, ich lasse mich von niemandem irgendwo reindrücken'", sagte Toni Schumacher dem Fachmagazin "Kicker".

Die Chancen auf ein langfristiges Engagement des äußerst beliebten Schaefer, der bereits in der Vorsaison mehr als ein halbes Jahr den Chefposten bekleidet hatte, scheinen aber nicht allzu groß zu sein.

"Ich möchte ganz klar sagen, dass ich den Job angetreten habe, um in 4 plus x Spielen alles zu investieren, um den Verein in der Bundesliga zu halten. Das ist Status quo. Daran hat sich nichts geändert und daran wird sich nichts ändern", sagte Schaefer, der nach der Entlassung von Stale Solbakken eingesprungen ist.

Die Rückmeldung der Fans auf der Mitgliederversammlung, auf der er gefeiert worden war, habe ihn gefreut, so Schaefer. "Aber wir sind uns einig, dass wir von der Personengebundenheit runterkommen müssen. Jetzt wird wieder alles sehr an meiner Person festgemacht. Das ist falsch, das wollen wir nicht. Die kölsche Gefahr, Personen in den Vordergrund zu rücken, ist o.k., aber ich warne davor. Es geht nur zusammen."

Als weiterer Trainerkandidat wird beim FC der Fürther Aufstiegstrainer Mike Büskens gehandelt.

Der 1. FC Köln im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung