BVB vs. FCB: Fernduell um die Spitze

Nur noch das Vorspiel

Von SPOX
Freitag, 06.04.2012 | 19:37 Uhr
Dortmund und Bayern trennen in der Tabelle drei Punkte
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Der Härtetest für den FC Bayern München
International Champions Cup
SoLive
Juventus -
Barcelona
International Champions Cup
SoLive
PSG- Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes

90 Minuten Vorspiel trennen Borussia Dortmund und Bayern München vor dem direkten Aufeinandertreffen im Signal-Iduna-Park, wenn möglicherweise sogar eine kleine Vorentscheidung um den Titel fällt. Während die Dortmunder bereits vorauseilend über Bayern reden, ist in München Dortmund und Real Madrid als Gesprächsthema verpönt. Viel lieber sprechen die Münchener über Augsburg.

Die Situation in Dortmund

BVB-Trainer Jürgen Klopp hat in der vergangenen Woche wieder einmal seinen Ruf als Sprücheklopfer gepflegt. Angesprochen auf seine Motivation im Bundesliga-Endspurt gab Klopp zum Besten: "Wenn ihr die in Flaschen abfüllt und verkauft, geht man in den Knast."

Klopp konnte sich bei allem Lob für den VfL Wolfsburg ("Ein sehr guter Gegner, der auch große Ziele hat") einen Seitenhieb auf die Aufsichtsratstätigkeit von VW-Chef Martin Winterkorn beim FC Bayern nicht verkneifen. "Wir treffen auf einen Gegner, der anscheinend auch Bayern München helfen will", so Klopp.

Obwohl die Borussen in den vergangenen Tagen stets und ständig betonten, ihre Konzentration gelte dem Wolfsburg-Spiel, drifteten die Gedanken der Spieler immer mal wieder Richtung Topduell mit dem FC Bayern. Etwa bei Robert Lewandowski: "Gerade weil wir deutscher Meister werden wollen, brauchen wir nicht nur am Samstag drei Punkte, sondern auch am Mittwoch. Wir werden alles dafür tun."

Und auch Mario Götze sagte der "WAZ": "Nicht nur ich, sondern der gesamte Verein und vor allen Dingen unsere Fans freuen sich wahnsinnig auf das Duell mit dem FC Bayern. In diesem Spiel ist alles möglich, und wir werden versuchen, die Bayern weiter auf Distanz zu halten."

Dabei hatte der Jungstar gerade selbst für große Freude bei Fans und Verein gesorgt: Denn Götze absolvierte am Dienstag sein erstes Mannschaftstraining nach seiner Schambeinentzündung. Jedoch musste der 19-Jährige in dieser Einheit nach vier Monaten Pause noch kürzer treten, weshalb frühestens gegen die Bayern mit seiner Rückkehr in den Kader gerechnet wird.

Ablenkungspotenzial von all den Endspielen boten zudem die andauernden Spekulationen um den vorzeitigen Abschied von Shinji Kagawa. Und obwohl sich die Anzeichen für einen Abschied des Japaners Richtung England verdichten, bemühte sich Hans-Joachim Watzke darum, Zuversicht zu verbreiten. "Ich bin überzeugt davon, dass er bei uns bleiben und seinen Vertrag verlängern wird", so der BVB-Boss.

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund (15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Nach dem Patzer gegen den VfB Stuttgart (4:4) droht dem BVB wegen der schlechteren Tordifferenz schon vor dem Topduell gegen die Bayern am 30. Spieltag der Verlust der Tabellenspitze. Dafür müssten die wiedererstarkten Wolfsburger "lediglich" ihre Serie fortsetzen.

Die Elf von Felix Magath feierte zuletzt vier Siege in Folge, vor allem dank der Effektivität von Patrick Helmes und Mario Mandzukic. In der VW-Arena haben die "Wölfe" in dieser Saison zudem erst drei Niederlagen kassiert, neun Mal gelang der Dreier. Helmes' Einsatz gegen den BVB steht jedoch wegen Oberschenkelproblemen auf der Kippe. Der absolvierte nach seiner Trainingspause zu Beginn der Woche seit Donnerstag nur Laufeinheiten.

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund: So wollen sie spielen

Auch die Dortmunder haben eine Serie zu verteidigen. Seit 22 Spielen hat der Meister in der Bundesliga nicht mehr verloren. Im Hinspiel zauberten Kagawa, Lewandowski und Götze beinahe unbehelligt und schossen Wolfsburg mit 5:1 aus dem Signal-Iduna-Park. Auch fünf der letzten acht Gastspiele beim VfL gingen an den BVB.

Nun kündigt Trainer Jürgen Klopp erneut einen spektakulären Auftritt an. "Wir haben eine gute Trainingswoche absolviert und werden nun die letzten beiden Einheiten auch noch vernünftig hinlegen. Dann werden wir am Ostersamstag einen raushauen, der sich gewaschen hat", so der Coach.

Götze wird nach seiner langen Verletzungszeit am Samstag aber noch nicht im Kader erwartet. Auch Kevin Großkreutz könnte eine Pause bekommen, Ivan Perisic, der als Joker zuletzt zwei Mal traf, würde dann zum ersten Mal seit dem 11. Spieltag in der Startelf stehen.

Pause für Großkreutz? Jetzt selbst den BVB aufstellen!

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund: Die Bilanz

Die Situation in München

"Borussia Dortmund? Real Madrid? Nie gehört!" So oder so ähnlich klingen die Münchener Bayern vor den direkten Duellen mit den Konkurrenten in der Bundesliga und in der Champions League. "In den Medien war viel die Rede von Dortmund und Madrid. Aber von uns denkt keiner schon ein paar Spiele weiter", sagte Holger Badstuber am Karfreitag.

Auch von Manuel Neuer war kein Vorausblick herauszulocken. Selbst das BVB-Spiel in Wolfsburg "interessiert mich nicht", so Neuer, der dabei ein Pokerface aufsetzte, dass man ihm fast glauben musste. Aber auch nur fast.

Denn ganz auszublenden sind die Festspiele in Dortmund und gegen Madrid dann doch nicht. Gerade in der Bundesliga hat sich für den FC Bayern eine Situation aufgetan, "die ich liebe", sagt Präsident Uli Hoeneß.

Die Bayern haben es wieder selbst in der Hand - mit Siegen gegen Augsburg und dann in Dortmund wäre man erstmals seit dem 19. Spieltag wieder Tabellenführer.

"Das reicht allein schon, um sich für jedes Bundesligaspiel top zu motivieren", sagt Toni Kroos. Die Bayern sind wieder fokussiert, reden wieder offensiv von der Meisterschaft, die sie zwischendurch nicht mehr in den Mund nehmen wollten.

Hinspiel: 2:1 - Schwache Bayern bauen Tabellenführung aus

Doch die letzten Wochen machen Mut auf mehr: "Die Mannschaft wächst an der Aufgabe. Je schwerer die Situation, desto konstanter spielen sie", sagt Hoeneß. Die Umstellung in der Viererkette hat der Mannschaft gut getan: David Alaba auf links und Philipp Lahm auf rechts geben dem Team nicht nur Stabilität in der Defensive, sondern vor allem auch offensiv jede Menge Impulse. Vier Bundesliga-Siege in Folge gab es zuletzt, dazu der recht souveräne Durchmarsch ins Halbfinale der Champions League.

Vergessen sind dagegen empfindliche Niederlagen, die Auswärtsschwäche und Gerüchte um den Trainer Jupp Heynckes, der wohl ohnehin nie zu Debatte stand. Rechtzeitig zum Endspurt werden auch Dauerthemen wie die Vertragsverlängerung von Arjen Robben und Mario Gomez beendet. Letzterer hat bereits bis 2016 unterschrieben, Robben soll bald folgen.

FC Bayern München - FC Augsburg (15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Jos Luhukay war beim 2:0 gegen Marseille Augenzeuge - und der Trainer des FC Augsburg "war beeindruckt" vom FC Bayern. Dennoch träumt der Niederländer von der "Überraschung" in der ausverkauften Allianz Arena: "Wir wollen mitspielen und die Bayern von unserem Tor fernhalten."

Die Bayern sind gewarnt - vor allem vom knappen 2:1-Hinspielsieg in Augsburg. Damals sah der FCA noch insgesamt wie ein sicherer Abstiegskandidat - inzwischen sind die Fuggerstädter aber gefestigt, haben die Abstiegsränge verlassen und Bayerns Neuer glaubt sogar: "Augsburg steigt nicht ab."

Baier oder Callsen-Bracker? Jetzt den FCA aufstellen!

Für das Spiel in München hat Luhukay die Taktik schon im Kopf: "Es bringt nichts, wenn wir uns nur hinten reinstellen. Dann ist es eine Frage der Zeit, bis die Bayern ein Tor schießen. Wir wollen weit vor unserem Tor verteidigen, dann tun sich vielleicht auch Möglichkeiten auf."

Möglichkeiten, die der FC Bayern Augsburg nicht geben will. Verzichten muss Trainer Jupp Heynckes, der in Luhukay auf seinen Ex-Assistenten aus Gladbacher Zeiten trifft, auf den gesperrten Luiz Gustavo. Sicher ist das Startelf-Comeback von Bastian Schweinsteiger, der entweder den gesperrten Brasilianer oder den zuletzt etwas müde wirkenden Toni Kroos ersetzen wird.

Pause für Kroos? Jetzt den FC Bayern aufstellen!

Bayern München - FC Augsburg: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung