Bundesliga, der 33. Spieltag

Zwei Fünkchen Hoffnung

Von SPOX
Freitag, 27.04.2012 | 21:06 Uhr
Köln-Coach Frank Schaefer (re.) hofft auf den Einsatz von Lukas Podolski
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Bundesliga biegt in die Zielgerade. Im Abstiegskampf liefern sich Hertha BSC, der 1. FC Köln und der FC Augsburg ein Fernduell. Auch der HSV ist noch nicht endgültig gesichert. Schalke 04 und Borussia Mönchengladbach streiten sich dagegen um die direkte Champions-League-Qualifikation. Auch die Europa-League-Plätze sind noch nicht vergeben (alle Spiele Sa., ab 15 Uhr im LIVE-Ticker).

SC Freiburg - 1. FC Köln

Darum geht's: Freiburg ist seit neun Spielen ungeschlagen (fünf Siege, vier Remis) und könnte bei einem Sieg oder einem Unentschieden den Vereinsrekord aus der Saison 2000/2001 einstellen. Für Köln steht dagegen deutlich mehr auf dem Spiel. Die Domstädter benötigen im Kampf gegen den Abstieg jeden Punkt, um einerseits den Relegationsplatz zu verteidigen und andererseits die Minimalchance auf Platz 15 noch zu wahren.

Sonst so: "Das Spiel gegen Stuttgart war ein Anfang, wir kamen zu vielen Abschlüssen und haben selbstbewusst agiert. Es wird schwer, aber wir müssen an unsere Chance glauben", sagt Mittelfeldspieler Riether. Trainer Schaefer will im Breisgau mit derselben Startelf spielen lassen, die Stuttgart ein Remis abgetrotzt hat. An der Dreisam konnte der FC jedoch seit fünf Spielen nicht gewinnen. Zudem blieb Köln dabei viermal ohne eigenen Treffer.

Bei den Hausherren fehlen Flum (Muskelfaserriss im Hüftbeuger) und Schuster (Mittelgesichtsbruch). Bei Köln hingegen muss Sereno mit Oberschenkelproblemen passen und auch Podolski, mit 17 Toren die Lebensversicherung und neben Schaefer die große Hoffnung aller Kölner Fans, ist mit einem Nasennebenhöhleninfekt samt leichter Mittelohrentzündung fraglich. In Köln glaubt man überdies auch wieder an Platz 15...

FC Schalke 04 - Hertha BSC

Darum geht's: Schalke will mit einem Sieg Platz drei verteidigen. Die Hertha greift in Gelsenkirchen nach dem wohl letzten Strohhalm, um nach einer beispiellos schlechten Rückrunde den Abstieg noch zu vermeiden.

Sonst so: S04-Stürmerstar Raul zeigt sich ein letztes Mal dem Schalke Publikum und wird wohl tränenreich Richtung Katar verabschiedet. Hertha verabschiedete sich bereits am Mittwoch - ins Kurztrainingslager. Geschäftsführer Preetz, der wohl auch in Liga zwei weiterarbeiten dürfte, bemüht die üblichen Durchhalteparolen: "Wir kennen die Ausgangslage, aber es sind noch sechs Punkte zu vergeben. Wir werden alles unternehmen, um in der Liga zu bleiben." Torhüter Kraft geht in der Analyse ein wenig tiefer: "Uns fehlen Typen, mehr Typen, die dem Gegner wehtun und die eigenen Mitspieler pushen."

Personell hofft die Hertha auf einen Einsatz von Abwehrspieler Hubnik, der nach einem Bänderriss am Donnerstag erstmals wieder mit der Mannschaft trainierte. Kobiashwili (Rot) und Niemeyer (Gelb-Rot) fehlen Coach Rehhagel dagegen gesperrt, Mijatovic und Franz sind verletzt. Bei Schalke ist Keeper Unnerstall mit Rückenbeschwerden fraglich. Papadopoulos steht mit einem Muskelfaserriss definitiv nicht zur Verfügung.

Borussia Mönchengladbach - FC Augsburg

Darum geht's: Gladbach hofft immer noch auf Platz drei und damit die direkte Qualifikation für die Champions League. Schalke liegt momentan zwei Punkte vor der Favre-Truppe, doch die gibt sich noch nicht geschlagen. Voraussetzung dafür ist jedoch ein Sieg gegen die Augsburger, die selbst noch um den Klassenerhalt kämpfen.

Sonst so: Marco Reus, der in der neuen Saison für Meister Dortmund die Stiefel schnüren wird, wird vor dem Spiel offiziell verabschiedet. Auch Dante (Bayern) und Neustädter (Schalke 04) werden den obligatorischen Blumenstrauß überreicht bekommen.

Bei Mönchengladbach fehlt Innenverteidiger Stranzl, der sich gegen den BVB die fünfte Gelbe Karte eingehandelt hatte. Ansonsten kann Trainer Favre aber aus dem Vollen schöpfen. Auch Augsburg muss wegen einer Gelbsperre auf Leistungsträger Hosogai verzichten.

Deren Coach Luhukay ist trotzdem zuversichtlich in Sachen Klassenerhalt: "Wir haben unsere Situation immer realistisch betrachtet und wussten, dass es für uns nur ein Ziel gibt. Es war klar, dass es eine schwere Aufgabe ist, aber wir glauben an unsere Chance und haben und hatten immer Vertrauen in unsere Mannschaft. Wenn wir unser Ziel erreichen, wäre dies die Krönung einer großartigen Saison, die uns nur Wenige zugetraut haben."

Seite 2: Der Kampf um die Europa League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung