Schalke: Volle Konzentration auf Huntelaar

Von Marc Hauser / Adrian Bohrdt
Freitag, 20.04.2012 | 12:28 Uhr
Die Zukunft von Schalkes Klaas-Jan Huntelaar klärt sich erst nach der EURO 2012
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Nachdem Raul seinen Abschied vom FC Schalke 04 verkündet hat, liegt für die Knappen der Fokus auf Klaas-Jan Huntelaar. Hannovers Lars Stindl träumt von der Nationalelf, Felix Magath geht davon aus, dass sein Angreifer Patrick Helmes dort landen wird.

FC Schalke 04

Am gestrigen Donnerstag gab Raul öffentlich bekannt, das Schalker Angebot für eine Vertragsverlängerung nicht anzunehmen und der Fußballbühne Europa den Rücken zu kehren. Jetzt beginnt bei Königsblau das Zittern um den zweiten Topspieler - Klaas-Jan Huntelaar.

Der Niederländer, der noch Vertrag bis 2013 hat, könnte im Sommer für eine festgeschriebene Ablöse von 20 Millionen Euro gehen und folgerichtig nach einer starken EM weg sein. Bis nach der Europameisterschaft will der 28-Jährige auch warten, wie ihn die "Bild" zitiert: "Ich werde mich erst nach der Europameisterschaft entscheiden."

Schalke werde demnach für Huntelaar, der in dieser Saison 43 Tore in 44 Pflichtspielen erzielte, bis an die Schmerzgrenze gehen: Für einen neuen Dreijahresvertrag sollen demnach 24 Millionen Euro Gehalt gezahlt werden.

Derzeit laufen bereits die Planungen, um die Lücke, die Raul hinterlässt, zu schließen. S04-Manager Horst Heldt sagte nach dem Raul-Abschied: "Wir haben die verschiedenen möglichen Szenarien durchgesprochen. Wir werden uns intensiv damit beschäftigen, wie wir das kompensieren."

Hannover 96

Bei Lars Stindl (23) läuft momentan alles nach Plan. Der Mittelfeldspieler, der von mehreren Bundesligisten umworben wurde, hat vor kurzem seinen 2013 auslaufenden Vertrag bis 2016 verlängert. "Ich bin überzeugt, dass die Vertragsverlängerung für mich der richtige Schritt ist und dass wir uns erneut für die Europa League qualifizieren werden", sagte Stindl der "Bild".

Jetzt soll der nächste Schritt erfolgen: Stindl träumt davon, Teil der deutschen Nationalmannschaft zu werden. "Ich weiß um die Qualität, die ich habe. Ich weiß aber auch, wie viel Qualität in der Nationalmannschaft auf den entsprechenden Positionen steckt", so Stindl.

VfL Wolfsburg

In der Winterpause war Patrick Helmes (28) beim VfL Wolfsburg noch auf dem Abstellgleis. Ein Wechsel zu Eintracht Frankfurt zerschlug sich kurz vor dem Ende der Transferperiode, Helmes blieb in Wolfsburg - und ist jetzt Stammspieler und Torjäger bei den Wölfen.

Helmes erzielte bereits sieben Treffer in der Rückrunde und soll angeblich sogar wieder ins Blickfeld der Nationalmannschaft für die EM im Sommer gerückt sein. Der nominell dritte Stürmer Cacau (31) kommt in Stuttgart nur noch zu Kurzeinsätzen. Die Chance für Helmes? Wenn es nach VfL-Trainer Felix Magath (58) geht, dann ja.

"Es liegt an ihm. Er bringt gute Leistungen. Wenn er so weitermacht, dann nimmt Jogi ihn mit", sagte er der "Bild".

1. FC Kaiserslautern

Der 1.FC Kaiserslautern steht hoffnungslos am Tabellenende der Bundesliga. Es geht jetzt nur noch um Schadensbegrenzung bei den Pfälzern, doch selbst die scheint zu misslingen.

Trainer Krassimir Balakow (48) konnte von seinen fünf Spielen noch kein einziges gewinnen und appelliert nun in der "Bild" an seine Mannschaft: "Es geht um Professionalität, um Willen und Stolz. Das müssen wir wieder zeigen", sagte er.

Außerdem müsse die Mannschaft wieder eine Einheit werden, um "die Fans zufrieden zu stellen". Balakow weiß auch schon, welche Spieler er bei einem Abstieg unbedingt halten will und welche nicht.

Namen wollte er aber verständlicherweise noch nicht nennen. Wenigstens er gibt sich momentan kämpferisch: "So eine Situation wird es in Lautern nächste Saison nicht geben! Wir werden um die Rückkehr in die Bundesliga kämpfen!", so Balakow.

Bundesliga: Der 32. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung