Wie geht es in Leverkusen weiter?

Die Mutter aller Interimslösungen

Von Haruka Gruber
Sonntag, 01.04.2012 | 23:48 Uhr
Sami Hyypiä neben einem Plakat der Bayer-Veteranen Friedrich, Rolfes und Ballack (v.l.)
© Imago
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Bayer Leverkusen drückt mit der Dutt-Entlassung auf die Reset-Taste. Alles steht auf dem Prüfstand - selbst Boss Wolfgang Holzhäuser gibt sich ungewohnt selbstkritisch. Die Liste an Trainer-Kandidaten ist lang und prominent. Die 5 brennenden Fragen.
 
 
 

1. Frage: Wie ist der aktuelle Stand?

Immerhin: Die Zusammenarbeit wurde Sonntagmittag mit Anstand beendet. Robin Dutt bat eigens die Bayer-Verantwortlichen darum, bei der Pressekonferenz vor die Medien treten zu dürfen, um sich würdevoll zu verabschieden: "Ich bin durch die Vordertür rein und möchte nicht durch die Hintertür raus."

BLogVon Stanislawski bis Sammer - wer passt zu Bayer?

Der freigestellte Trainer verteidigte die Spieler und sprach eigene Fehler an: "Der Schritt des Vereins ist nachzuvollziehen. Den Schlüssel suche ich ausschließlich bei mir. Ich mache der Mannschaft keinen Vorwurf. In den letzten vier Wochen sind Dinge passiert, die ich so nicht analysieren kann. Es gibt Dinge, die ich in Zukunft anders machen werde."

Am Tag zuvor hatten Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser und Sportdirektor Rudi Völler aus Entsetzen über den desolaten Auftritt beim 0:2 gegen Freiburg noch während der Partie die Tribünenplätze verlassen, um sich in der Abgeschiedenheit von Völlers Büro zu beraten.

Die fünf Niederlagen in Folge und das mögliche Verpassen eines Europa-League-Platzes gaben den Ausschlag für die Entlassung von Dutt und dessen Assistenten Damir Buric und Marco Langner. "Wir mussten ein Zeichen setzen", sagte Holzhäuser.

Als Nachfolger wurde eine Doppellösung vorgestellt: Ex-Profi Sami Hyypiä übernimmt als Teamchef gemeinsam mit dem A-Jugendtrainer Sascha Lewandwoski. Völler: "Mit dem Team Hyypiä/Lewandowski wollen wir das Ruder herumreißen und wieder richtig Fahrt aufnehmen."

1. Frage: Wie ist der aktuelle Stand?

2. Frage: Warum übernehmen Hyypiä/Lewandowski?

3. Frage: Welche Lehren ziehen die Entscheidungsträger?

4. Frage: Wie geht es in Leverkusen weiter?

5. Frage: Welches Gesicht bekommt die Mannschaft?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung