Vor dem Spitzenspiel bei Borussia Dortmund

Tim Wiese mit schwerer Gesichtsverletzung

SID
Freitag, 16.03.2012 | 17:36 Uhr
Tim Wiese wird seinem Bremer Team voraussichtlich zwei Wochen lang fehlen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Die Personalsorgen bei Werder Bremen vor dem Spitzenspiel beim Tabellenführer Borussia Dortmund werden immer größer. Am Freitag verletzte sich Nationaltorwart Tim Wiese im Abschlusstraining nach einem Zusammenprall mit Stürmer Markus Rosenberg schwer.

"Tim hat einen Schlag auf das Auge bekommen", sagte Bremens Geschäftsführer. Nach einer Untersuchung in einer Augenklinik lautete die Diagnose: Augenhöhlenfraktur. Der 30-Jährige fällt etwa 14 Tage aus und wird nicht nur beim BVB sondern auf jeden Fall auch eine Woche darauf beim Heimspiel gegen Aufsteiger FC Augsburg fehlen.

Auch Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede erwischte es. "Es ist gleich am Anfang passiert. Ich habe da etwas in der Wade gespürt, habe es etwas aufgelockert und weitergemacht, doch es hatte keinen Sinn mehr", sagte der 23-Jährige. Die Verletzung stellte sich als Muskelfaserriss heraus, Bargfrede muss mindestens eine Woche pausieren.

Zudem gesellte sich Marko Marin, der bereits in der Partie am vorigen Sonntag gegen Hannover 96 wegen einer Muskelverhärtung ausgewechselt worden war, zu der ohnehin schon langen Ausfallliste der Bremer hinzu. Zuvor war bereits klar, dass Trainer Thomas Schaaf sechs gesperrte oder verletzte Profis ersetzen muss, darunter das Stürmer-Trio Marko Arnautovic, Claudio Pizarro und Denni Avdic.

Tim Wiese im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung