Dutt: "Sehe mich als Regisseur"

SID
Samstag, 03.03.2012 | 12:25 Uhr
Robin Dutt (l.) beschreibt das Verhältnis zu seinen Spielern als sehr gut
© Getty
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Primera División
Live
Bilbao -
Espanyol
First Division A
Live
Brügge -
Gent
Serie A
Live
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Live
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Live
Udinese -
Bologna
Serie A
Live
Neapel -
Crotone
Serie A
Live
AC Mailand -
Florenz
Serie A
Live
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Live
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Primera División
Atletico Madrid -
Eibar
Ligue 2
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Trainer Robin Dutt von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat Berichte über ein gestörtes Verhältnis zu seiner Mannschaft dementiert.

Zu Beginn der Saison habe es einen normalen "Gewöhnungsprozess" gegeben, "inzwischen haben wir nicht nur ein gutes Verhältnis, wir haben ein sehr gutes Verhältnis", sagte Dutt der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Er sehe sich dabei nicht als "Kumpeltyp", sagte Dutt weiter. "Ich sehe mich eher als Regisseur, der dafür sorgt, dass die Darsteller das Drehbuch umsetzen. Das machen wir hervorragend, der Film ist spannend."

Auf die Frage, ob die Anpassungszeit ohne Michael Ballack schneller verlaufen wäre, sagte Dutt: "Es verbietet sich, sich als Mannschaft darüber Gedanken zu machen. Wir sind ein Team, da gehört Michael Ballack dazu."

Robin Dutt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung