Zu geringes Angebot?

Lewandowski-Berater von Offerte "enttäuscht"

SID
Dienstag, 13.03.2012 | 11:41 Uhr
Soll für seinen Berater bald zu den Topverdienern beim BVB gehören: Robert Lewandowski
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Robert Lewandowski hat bei Borussia Dortmund noch Vertrag bis 2014. Das ist dem BVB aber nicht lange genug: Der Verein hat dem polnischen Torjäger angeblich ein Angebot zur vorzeitigen Vertragsverlängerung unterbreitet - und auf dem Papier stehen nach dem Geschmack von Berater Cezary Kucharski zu wenig Nullen. Im polnischen Fernsehen gab er an, vom Angebot "enttäuscht" zu sein.

16 Tore hat Robert Lewandowski in dieser Saison bereits erzielt. Der polnische Angreifer hat Lucas Barrios verdrängt und ist beim BVB nicht mehr wegzudenken.

Klar, dass solche Leistungen Begehrlichkeiten im Ausland wecken. Lewandowski ist zwar noch bis 2014 an die Borussia gebunden, will ihn aber auch darüber hinaus halten.

Kritik im polnischen Fernsehen

Nach dem ersten Angebot scheint klar: Klub und Spieler liegen mit ihren Vorstellungen weit auseinander. Im polnischen Fernsehen hat sich jetzt Berater Cezary Kucharski zu Wort gemeldet. Bei "Polsat" erklärte er: "Wir sind von der Offerte enttäuscht. Das habe ich dem Präsidenten auch klar zu verstehen gegeben."

Lewandowski soll im BVB-Gehaltsgefüge aufsteigen: "Ein Spieler dieser Klasse sollte zu den bestbezahlten Fußballern von Borussia Dortmund gehören", so Kucharski.

Dortmund erster Ansprechpartner

Der einstige polnische Nationalspieler Kucharski könnte sich seinen Schützling auch im Ausland vorstellen - macht Dortmund zeitgleich aber auch Hoffnung, zumal der Tabellenführer seinen Torjäger sehr schätzt.

"Robert wurde von den Klub-Verantwortlichen zugesichert, dass sie in Zukunft auf ihn setzen. Das zeigt, dass es für ihn sehr schwer wird, den Klub zu verlassen."

Sollte doch keine Einigung zustande kommen, gäbe es interessante Herausforderungen im Ausland - es sind derer aber nicht viele. "Wir nehmen eigentlich nur zwei Richtungen in Betracht - entweder einen Verbleib in Deutschland oder einen Wechsel nach England. In Spanien gibt es nur drei interessante Klubs. Es stellt sich aber die Frage, ob ein Transfer nach Valencia ein Aufstieg wäre, wenn man ein Spieler des Deutschen Meisters ist?"

Robert Lewandowski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung