Vor dem Champions-League-Rückspiel gegen den FC Basel

Breitner glaubt weiterhin an Bayern-Triple

SID
Dienstag, 13.03.2012 | 11:28 Uhr
Paul Breitner wurde 1972 Europameister und 1974 Weltmeister
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Fußball-Weltmeister Paul Breitner war sich vor dem Champions-League-Rückspiel von Bayern München am Dienstag gegen den FC Basel (20.30 Uhr im LIVE-TICKER) sicher, dass sein Klub nicht nur den 0:1-Rückstand gegen die Schweizer aufholt und ins Viertelfinale einzieht, sondern sogar das Endspiel im eigenen Stadion am 19. Mai erreicht.

"Wenn alle so zielstrebig spielen wie beim 7:1 gegen Hoffenheim und das Bewusstsein haben, dass sie alles erreichen können und es auch wollen, dann sehen wir uns im Finale wieder", erklärte Breitner in einem Interview mit der Münchner "Abendzeitung".

Breitner, der bei Bayern als sportlicher Berater tätig ist, sieht noch keinen Grund zur Sorge, dass die hohen sportlichen Ziele des Vereins verfehlt werden könnten.

"Zwischenbilanzen gibt es nicht"

"Die Titel werden im Mai vergeben - so denken wir beim FC Bayern. Zwischenbilanzen bringen nichts."

Auch die jüngste Debatte um Stürmer Arjen Robben nimmt er nicht ernst: "Robben hat zeitweise nicht fantastisch gespielt. Aber dass das vielleicht daran gelegen hat, dass der Spieler noch nicht ganz fit war nach seiner Verletzung, darauf ist keiner gekommen."

Der FC Bayern München im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung