Trainerentlassung beim 1. FC Kaiserslautern

Gute Noten reichten Kurz nicht

SID
Dienstag, 20.03.2012 | 17:06 Uhr
Nach Platz sieben in der Vorsaison kam jetzt das vorzeitige Aus für Marco Kurz
© Getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Es war im Juni 2007, als Marco Kurz nach fünfmonatiger Ausbildung in Köln die Urkunde zum "staatlich anerkannten Fußball-Lehrer" in Empfang nahm. Jahrgangsbester war Kurz nicht, diese Auszeichnung erhielt Karsten Baumann. In Mario Basler, Ciriaco Sforza und Olaf Marschall hatten aber weitere frühere Angestellte vom 1. FC Kaiserslautern mit Kurz auf der Schulbank gesessen. In diese Phalanx reiht sich der 42-Jährige nun ein. Die Zeit von Kurz als Trainer in Kaiserslautern lief am Dienstagnachmittag ab.

Überraschend kam dieser Schritt nach 16 Ligaspielen ohne Sieg nicht - bei aller Nibelungentreue, die Vorstandsboss Stefan Kuntz zu Kurz zuvor an den Tag gelegt hatte. Kuntz würdigte auch - zurecht - die Arbeit von Kurz beim FCK. Kurz verdiene für seine Arbeit und charakterliche Integrität höchsten Respekt und Anerkennung.

Kurz, der zuvor ersten Profi-Erfahrungen auf der Trainerbank bei 1860 München gesammelt hatte, übernahm 2009 das Traineramt in Kaiserslautern und führte den viermaligen Meister gleich zurück in die erste Liga. Aufgrund des eng bemessenen Etats der Pfälzer wurde der FCK als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt, doch unter Kurz wurden die Lauterer trotz einer längeren Schwächeperiode am Ende der Saison 2010/11 sensationell Siebter.

Kurz bleibt stumm

Auch diesmal hatte Kuntz noch auf eine Wende mit Kurz gehofft. Erst am 11. Oktober hatten beide Seiten den Vertrag vorzeitig bis 2013 verlängert. Doch der Erfolg blieb aus. Auch eine Auffrischung des Kaders in der Winterpause sorgte nicht für Besserung. Zwar stand der FCK unter dem eentlashemaligen Innenverteidiger, der 1995 mit Borussia Dortmund deutscher Meister geworden war und zwei Jahre später zu den Schalker "Eurofightern" gehörte, in der Defensive zumeist stabil. Im Angriff hatten die "Roten Teufel aber jeden Schrecken verloren.

Zu seiner Entlassung wollte sich Kurz nicht äußern. Er wird nun zunächst etwas Abstand gewinnen. Seine Noten beim FCK waren aber gut genug, um schon bald auf eine Rückkehr als Trainer bei einem anderen Verein hoffen zu dürfen.

Marco Kurz im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung