Podolski kann gegen Hertha spielen

SID
Freitag, 09.03.2012 | 14:18 Uhr
Der Einsatz von Podolski, der bislang 16 Tore erzielte, war wegen einer Magen-Darm-Grippe gefährdet
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Auf seiner möglichen Abschiedstour geht Nationalspieler Lukas Podolski für seinen 1. FC Köln an die Grenzen. "Er ist durch Durchfall und wenig Schlaf geschwächt. Er hat aber ein leichtes Training gemacht. Er muss nun viel trinken und essen, dann wird er spielen können", sagte FC-Trainer Stale Solbakken am Freitag zum Gesundheitszustand des 26-Jährigen.

Köln trifft am Samstag in einem "Sechs-Punkte-Spiel" (Solbakken) auf Hertha BSC. Der Einsatz von Podolski, der bislang 16 Tore erzielte, war wegen einer Magen-Darm-Grippe gefährdet. Er hatte am Donnerstag das Bett hüten müssen.

Im Zusammenhang mit Meldungen zu einem bereits feststehenden Wechsel im Sommer zum FC Arsenal wollte der Klub erneut keinen Kommentar abgeben.

Coach Solbakken erklärte zudem, dass Stürmer Milivoje Novakovic wieder von Beginn an spielen werde. Der Slowene hatte wegen Problemen im Hüft- und Oberschenkelbereich pausieren müssen und beim 1:1 in Hoffenheim gefehlt.

Lukas Podolski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung