Trotz sieben Punkten Rückstand auf Relegationsplatz

Balakow gibt die Hoffnung nicht auf

SID
Montag, 26.03.2012 | 13:58 Uhr
Nur noch ein Wunder kann Lautern vor dem Abstieg retten
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Kaiserslauterns neuer Trainer Krassimir Balakow glaubt trotz der 0:2-Niederlage in Freiburg am Samstag und sieben Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz nach wie vor an den Klassenerhalt seines Teams.

"Wenn ich nicht daran glauben würde, wie sollten es meine Spieler tun?", sagte Balakow dem "kicker". Für den Bulgaren, erst vergangene Woche Donnerstag als Nachfolger von Marco Kurz vorgestellt, liegen die Ursachen vor allem im psychologischen Bereich: "Die Mannschaft ist verunsichert und verkrampft. In unserer Situation ist so etwas tragisch."

Krassimir Balakow im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung