Fussball

Magath verweigert Mandzukic Transfer

SID
Mario Mandzukic wechselte 2010 von Dinamo Zagreb zum VfL Wolfsburg
© Getty

Trainer Felix Magath vom VfL Wolfsburg hat seinem abwanderungswilligen Stürmer Mario Mandzukic einen Transfer vorerst verweigert. "Jetzt ist nicht die Zeit, sich damit zu beschäftigen, wer geht und wer kommt.

"Bevor die Saison zu Ende ist, werden keine Entscheidungen über Transfers getroffen", sagte Magath auf der turnusgemäßen Pressekonferenz am Donnerstag.

Der noch bis 2014 unter Vertrag stehende Mandzukic wollte bereits in der Winterpause kurz vor Ende der Transferfrist nach England wechseln. Das Geschäft zerschlug sich jedoch und Mandzukic erhielt auch die geforderte Gehaltserhöhung nicht.

Mandzukic soll mehr Verantwortung übernehmen

In der Rückrunde wurde der kroatische Nationalspieler von Magath bereits zweimal nicht berücksichtigt. Den acht Treffern aus der Hinrunde folgte bisher nur ein weiterer.

Magath fordert von Mandzukic, dass dieser innerhalb der Mannschaft mehr Verantwortung übernimmt. Auch läuferisch verlangt der Trainer deutlich mehr von seinem Star: "Er ist ein Spieler mit konditionellen Fähigkeiten, wie ich sie noch nicht gesehen habe. Er könnte zwei Spiele hintereinander spielen."

Im Spiel gegen den Hamburger SV am Freitag wird Mandzukic wohl wieder neben Patrick Helmes stürmen. Dagegen droht dem zuletzt leistungsschwachen Nationalspieler Christian Träsch ein Platz auf der Bank.

Definitiv verzichten muss Magath auf die verletzten Thomas Hitzlsperger, Chris, Patrick Ochs und Hasan Salihamidzic.

Mario Mandzukic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung