Trotz Tabellenplatz 18

Olaf Marschall glaubt an Lauterer Klassenerhalt

SID
Mittwoch, 28.03.2012 | 12:31 Uhr
Der Bauch ist gekommen, das Grinsen geblieben: Olaf Marschall kickt nur noch spaßeshalber
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Kaiserslauterns ehemaliger Top-Stürmer Olaf Marschall glaubt trotz des bisher desaströsen Saisonverlaufs vom 1. FC Kaiserslautern noch an den Klassenerhalt der Pfälzer. "Statistisch gesehen geht es nicht mehr, aber im Fußball ist alles möglich", zitierte die "Bild"-Zeitung den 46-Jährigen am Mittwoch.

Marschall hat in 144 Bundesligapartien für den FCK 49 Tore erzielte und wurde mit dem Team 1998 Deutscher Meister.

Die beiden kommenden Partien am Samstag gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten Hamburger SV (15.15 Uhr im LIVE-TICKER) und am Wochenende darauf gegen 1899 Hoffenheim sieht der sechstbeste Torjäger der Vereinsgeschichte als entscheidend: "Wir haben jetzt zwei Heimspiele hintereinander. Die müssen wir gewinnen."

Olaf Marschall im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung