Nach Roter Karte im Hertha-Spiel

Sportgericht verhandelt Freitag Poldi-Sperre

SID
Mittwoch, 14.03.2012 | 17:41 Uhr
Lukas Podolski erzielte in der laufenden Saison 16 Tore für den 1. FC Köln
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Das DFB-Sportgericht verhandelt am Freitag ab 14.45 Uhr mündlich den Einspruch des 1. FC Köln gegen die Sperre von einem Spiel gegen Lukas Podolski.

Der 26-Jährige war für seine Rote Karte im Spiel gegen Hertha BSC (1:0 für Köln) wegen unsportlichen Verhaltens entsprechend bestraft worden.

Die TV-Bilder konnten den Vorwurf der Unsportlichkeit oder eine Tätlichkeit bei einem Gerangel mit Herthas Lewan Kobiaschwili nach Meinung der Kölner Verantwortlichen nicht stützen.

Podolski wäre für das Spiel bei Hannover 96 am Sonntag (17.30 Uhr) gesperrt, sollte das Sportgericht die Entscheidung des DFB-Kontrollausschusses bestätigen.

Lukas Podolski im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung