Montag, 26.03.2012

Triple immer noch möglich

Nerlinger: "Qualitätszweifel sind lächerlich"

Bayern Münchens Sportdirektor Christian Nerlinger glaubt nach wie vor an das Triple. "Wir haben nicht nur die Chance auf den Pokalsieg, sondern sind auch in der Champions League und in der Bundesliga im Rennen", sagte der 39-Jährige dem Fachmagazin "kicker". Die jüngste Kritik am Rekordmeister wies Nerlinger daher scharf zurück: "Zweifel an der Qualität dieser Mannschaft, fußballerisch und charakterlich, sind lächerlich:"

Für Christian Nerlinger stehen in den kommenden Wochen viele Gespräche an
© Getty
Für Christian Nerlinger stehen in den kommenden Wochen viele Gespräche an
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Gehe die Mannschaft den Erfolgsweg der vergangenen fünf siegreichen Spiele weiter, sei vieles möglich. "Die Art und Weise, wie die Mannschaft jüngst gespielt hat, zeigt, dass sie sich gefunden hat", führte Nerlinger fort. Ein Vergleich mit der Mannschaft, die 2001 den Champions-League-Titel gewonnen hat, sei allerdings dennoch "zu früh. Ich möchte nicht zu euphorisch sein. Aber bei uns wächst etwas zusammen."

Der Kader soll in der kommenden Saison daher um die Stammformation verstärkt werden. Abgänge von Führungsspielern "lassen wir nicht zu", stellte Nerlinger klar. Auch bei der anstehenden Vertragsverlängerung mit Superstar Arjen Robben zeigte er sich "optimistisch. Wir werden die Dinge regeln".

Mit Wackelkandidaten wie unter anderem Daniel van Buyten und Diego Contento seien noch keine Gespräche geführt worden. Allerdings kündigte Nerlinger die Verpflichtung eines Ersatztorhüters an: "Wir haben einen Kandidatenkreis."

Christian Nerlinger im Steckbrief

Das Bayern-Eigentor bei Facebook
Und der neue Offensivstar is... Hans Maulwurf? Über "Facebook" kann man sich nun selbst als FCB-Neuzugang vorstellen lassen
© spox
1/4
Und der neue Offensivstar is... Hans Maulwurf? Über "Facebook" kann man sich nun selbst als FCB-Neuzugang vorstellen lassen
/de/sport/diashows/1201/Fussball/Bundesliga/fc-bayern-facebook-aktion/the-new-fcb-star-neuzugang-fake.html
Die Art und Weise, wie der FC Bayern die App ankündigte, war jedoch äußerst fragwürdig. Viele fielen auf den "PR-Gag" rein
© transfermarkt.de
2/4
Die Art und Weise, wie der FC Bayern die App ankündigte, war jedoch äußerst fragwürdig. Viele fielen auf den "PR-Gag" rein
/de/sport/diashows/1201/Fussball/Bundesliga/fc-bayern-facebook-aktion/the-new-fcb-star-neuzugang-fake,seite=2.html
Zu allem Übel rauchte dann auch noch der Server ab und die Seite war zunächst gar nicht abrufbar
© spox
3/4
Zu allem Übel rauchte dann auch noch der Server ab und die Seite war zunächst gar nicht abrufbar
/de/sport/diashows/1201/Fussball/Bundesliga/fc-bayern-facebook-aktion/the-new-fcb-star-neuzugang-fake,seite=3.html
Die Resonanz auf die Aktion: größtenteils negativ. Bei Facebook machten viele Fans ihrem Ärger Luft. Sie fühlten sich verschaukelt
© spox
4/4
Die Resonanz auf die Aktion: größtenteils negativ. Bei Facebook machten viele Fans ihrem Ärger Luft. Sie fühlten sich verschaukelt
/de/sport/diashows/1201/Fussball/Bundesliga/fc-bayern-facebook-aktion/the-new-fcb-star-neuzugang-fake,seite=4.html
 

Das könnte Sie auch interessieren
Arjen Robben will sich zunächst auf die Bundesliga konzentrieren

Robben warnt: "Nicht so viel an Real denken"

Arjen Robben und Franck Ribery haben eine Ära bei Bayern geprägt

Hoeneß: Robbery "Haben Weisheit gefunden"

Arjen Robben könnte es ins Reich der Mitte ziehen

Wechselt Arjen Robben nach China?


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.