Mehr Spannung am Saisonende

Spielplan-Revolution? DFL dementiert

Von SPOX
Donnerstag, 15.03.2012 | 11:36 Uhr
DFL-Chef Hieronymus (l., mit DFB-Generalsekretär Sandrock) will mehr Highlights in der Rückrunde
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

5. Mai 2012: Am letzten Spieltag der Saison trifft Borussia Dortmund daheim auf den SC Freiburg. Bayern München ist zu Gast beim 1. FC Köln, Mönchengladbach spielt bei Mainz 05. Wenn es nach der DFL geht, wird es solche voraussichtlich spannungsarmen Partien am Saisonende nicht mehr geben. Ein neuer, flexibler Spielplan soll her. Geschäftsführer Holger Hieronymus dementierte jedoch bereits.

2012/2013 wird die insgesamt 50. Saison der Bundesliga gespielt. Bisher war dabei immer ein sogenannter "gespiegelter" Spielplan im Einsatz. Bedeutet: Der erste Gegner der Hinrunde ist automatisch der erste Gegner in der Rückrunde, beide Runden werden in der gleichen Reihenfolge gespielt.

Damit ab der Saison 2013/2014 Schluss sein: Der "Kicker" berichtet, dass auf der Tagung der Bundesliga-Manager am Montag und tags darauf deren Pendants in der zweiten Spielklasse ein Modell vorgestellt wurde, wonach für die Rückrunde ein komplett neuer Spielplan erstellt werden soll.

Mehr Spannung

Grund für die Änderung: Die Liga könnte so auf potentielle Überraschungsmannschaften reagieren und deren Spiele gegen die Topteams ans Ende der Saison verschieben (Mönchenglabdach etwa spielte dieses Jahr am 18. Spieltag gegen die Bayern und drei Wochen später gegen Schalke 04), ebenso die Partien der Titelaspiranten und der Klubs im Abstiegskampf. Statt Fernduellen gäbe es also direkte Duelle.

Ein solches Konzept soll im Endspurt der Saison für wesentlich mehr Spannung und damit wohl auch für vollere Stadien, höhere Einschaltquoten und letztendlich mehr Geld sorgen. Bei den Managern zumindest soll der Plan gut angekommen sein.

DFL dementiert

Die Meldung des "Kicker" wurde von Holger Hieronymus, der für den Spielbetrieb zuständige Geschäftsführer der DFL, jedoch umgehend dementiert: "Die Manager haben deutlich gemacht, dass Änderungen nicht erwünscht sind. Auch die DFL will sie nicht."

Es sei lediglich darum gegangen, mehrere Modelle vorzustellen, mit der mehr Flexibilität des bisher starren Spielplans erreicht werden könnte.

Der Spielplan der laufenden Saison

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung