Labbadia hält an Stammelf gegen Lautern fest

SID
Mittwoch, 07.03.2012 | 15:37 Uhr
Never change a winning Team: Bruno Labbadias neues Motto
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Do26.07.
Topspiele pur: FCB - Juve, BVB - Benfica & City - Reds
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Nationalspieler Cacau wird auch am Freitag (20.30 Uhr im LIVE-TICKER) im Heimspiel des VfB Stuttgart gegen den abstiegsbedrohten 1. FC Kaiserslautern wieder auf der Bank Platz nehmen müssen. VfB-Trainer Bruno Labbadia wird mit den elf Spielern beginnen, die zuletzt zuhause gegen Freiburg (4:1) und in Hamburg (4:0) überzeugt haben.

"Wir haben mit der Art und Weise, wie wir in Hamburg gewonnen haben, eine Leichtigkeit bekommen", sagte der 46-Jährige, "wenn wir diesen Weg weitergehen, kann sich jeder Einzelne entfalten und bekommt so auch seine Aufmerksamkeit."

Neben Cacau müssen vorerst also auch die übrigen Stammspieler aus der Vorrunde wie zum Beispiel Christian Gentner, Abwehrspieler Maza und Linksverteidiger Cristian Molinaro von Beginn an zuschauen.

"Wir wollen gegen Kaiserslautern dort anknüpfen, wo wir in den letzten beiden Heimspielen aufgehört haben", sagte Labbadia. Vor dem 4:1 gegen Freiburg hatte der VfB Hertha BSC mit 5:0 besiegt.

Cacau im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung