Dortmund rüstet weiter auf

BVB bindet Mario Götze bis 2016

SID
Dienstag, 27.03.2012 | 16:37 Uhr
Götze (r.) ist mit Borussia Dortmund derzeit auf der Überholspur - und das soll bis 2016 so bleiben
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Erst hakte Mario Götze die jüngere Vergangenheit ab, dann richtete sich sein Blick in die Zukunft. Einen Tag nach seinem Comeback auf dem Trainingsplatz hat der 19-Jährige beim deutschen Fußball-Meister Borussia Dortmund seinen bis 2014 datierten Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2016 verlängert. Götze spielt seit seinem neunten Lebensjahr in Dortmund und erlebte seit seinem Bundesliga-Debüt am 21. November 2009 einen kometenhaften Aufstieg.

Deshalb war es auch eine Herzensangelegenheit, seinen Vertrag schon jetzt zu verlängern. "Jeder weiß, wie wohl ich mich in Dortmund fühle", sagte Götze. Die Mannschaft sei mit ihrer Entwicklung noch lange nicht fertig, sagte der Mittelfeldspieler: "Und ich möchte Teil dieser Entwicklung sein." Die Vertragsverlängerung ist erneut ein deutliches Signal an die Konkurrenz: Der BVB ist "in".

Bereits den Gladbacher Shootingstar Marco Reus konnten die Dortmunder dem großen Rivalen Bayern München wegschnappen. Auch die Verträge mit Sportdirektor Michael Zorc und Trainer Jürgen Klopp wurden bis 2016 verlängert.

Im Fall Götze hatten neben den Bayern auch zahlreiche europäische Topklubs Interesse an dem BVB-Juwel. "Wir sind sehr froh, dass wir mit Mario einen weiteren gemeinsamen Schritt in die Zukunft machen", sagte dann auch Zorc.

"Starkes Signal" vom BVB

"Natürlich mussten wir dafür Geld in die Hand nehmen, aber für uns ist und bleibt es wichtig, diesbezüglich die Hygiene im Team zu erhalten", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke der "Welt" (Mittwochausgabe). "Es waren schon ein paar Gespräche nötig, aber jetzt sind wir glücklich, dass es geklappt hat", fügte er hinzu.

Matthias Sammer, Ex-Dortmunder Spieler und Trainer, sprach im gleichen Blatt von einem "starken Signal" für Borussia Dortmund, aber auch für den deutschen Fußball. "Es zeigt, dass die Bundesliga absolut in der Lage ist, ihre besten Spieler im Land zu halten", erklärte der DFB-Sportdirektor.

Götze-Comeback in Sichtweite

Götze hatte erst am Montag nach seiner mehrwöchigen Reha wegen einer Schambeinentzündung ein erstes individuelles Training absolviert und hofft auf ein baldiges Comeback beim BVB. Sein Trainer Jürgen Klopp will es mit seinem Jungstar aber ruhig angehen lassen.

"Es gibt da kein Zeitfenster. Wir freuen uns erstmal, dass wir ihn wieder vor Ort haben", sagte Trainer Jürgen Klopp dem TV-Sender Sky. Der BVB-Coach hatte zuletzt aber gehofft, Götze könne noch fünf bis sechs Spiele machen, schließlich treffen die Dortmunder zwischen dem 30. und 32. Spieltag auf Verfolger Bayern München, den Dritten Schalke 04 und den Vierten Borussia Mönchengladbach.

Mario Götze im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung