Stimmen zum 27. Spieltag

Klopp: 45 Minuten "zu wenig Fußball gespielt"

Von SPOX
Sonntag, 25.03.2012 | 20:30 Uhr
Jürgen Klopp ist trotz Kantersieg gegen Köln nicht ganz zufrieden
© Getty
Advertisement
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Jürgen Klopp ist trotz des Kantersiegs nicht mit der ersten Hälfte des BVB in Köln zufrieden. Der Club beklagt eine unglückliche Pleite. Dem 1. FC Kaiserslautern und Krassimir Balakow bleibt nichts anderes übrig, als auf ein Wunder zu hoffen. Toni Kroos verrät ein offenes Geheimnis und ein junger Bremer konnte gar nicht mehr aufhören zu jubeln.

1. FC Köln - Borussia Dortmund 1:6

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund) ...

... nach dem Schützenfest in Köln: "In der ersten Habzeit waren wir weit davon entfernt, was wir uns vorgenommen hatten. Das 1:0 der Kölner hatten wir gefressen - kollektiver Tiefschlaf würde ich sagen. Dann machen wir das 1:1 und haben dann etwas schöner gespielt. Aber insgesamt haben wir zu wenig Fußball gespielt. Wir machen zu einem sehr günstigen Zeitpunkt das 2:1 und dann das 3:1 - dann war das Spiel gegessen und dann hat man gesehen, wie die Mannschaft Fußball spielen kann. Dann war es ein toller Nachmittag."

...über die Sticheleien aus München: "Wenn man den Spieltag zumacht, dann ist das Ergebnis immer eine Antwort. Es ist nicht so, dass wir denken, wir können ja auch mal 7:0 gewinnen. Wir wollen tatsächlich nur die Spiele gewinnen. Wer das als Antwort werten will, kann das tun."

Sascha Riether (1. FC Köln): "Wir sind riesig enttäuscht und haben uns das anders vorgestellt. Wir haben in der ersten Halbzeit gezeigt, wie man gegen Dortmund bestehen kann. Nach der Halbzeit - nach dem 1:1 - hatten wir Hoffnung, dass hier noch etwas möglich ist. Aber es kann nicht sein, dass wir in der zweiten Halbzeit 5:0 verlieren. Die zweite Halbzeit kann man nicht entschuldigen. Es war nicht gut für uns - es war katastrophal."

VfB Stuttgart - 1. FC Nürnberg 1:0

Martin Bader (Manager 1. FC Nürnberg)...

... nach der 0:1-Niederlage gegen Stuttgart mit einem Fazit: "Fußball ist ein Ergebnissport. Wir hätten uns heute wenigstens einen Punkt verdient gehabt, das ist sehr ärgerlich. Der VfB ist deshalb auf dem Weg in die Euro League, weil sie aus genau einer Chance einen Treffer machen. Das ist für uns sehr bitter."

...über die Situation beim Club: "Wir hatten uns schon in den letzten Wochen eine bessere Ausgangssituation erarbeitet. Heute kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen. sie hat gezeigt, warum wir mittlerweile 31 Punkte haben. Unsere Auswärtsspiele bei unseren direkten Konkurrenten werden nicht einfach aber wir werden unsre Punkte holen um drin zu bleiben - davon bin ich überzeugt."

Dieter Hecking (Trainer 1. FC Nürnberg): "Die Mannschaft hat hervorragend gespielt. Dass das eine sehr unglückliche Niederlage ist, muss ich nicht betonen."

Fredi Bobic (Sportdirektor VfB Stuttgart)...

..über den Gegner: "Die Nürnberger haben es richtig gut gemacht. Wir haben sie nicht in den Griff bekommen und so haben sie sich die Chancen erspielt. Wir haben sie nicht zu packen bekommen und haben dumm ausgesehen in der ersten Halbzeit und waren dementsprechend froh, dass es zur Halbzeit erst 0:0 stand."

..über das Interesse an Nürnbergs Timothy Chandler: "Er ist ein Spieler, der uns sehr gut gefällt. Das besprechen wir aber in Ruhe und machen das nicht vor den Medien. Wir haben auch den ein- oder anderen Spieler an Nürnberg abgegeben. Das ist eine Win-win-Situation für beide. Dinge, die dann Transfers werden, besprechen wir intern."

Timothy Chandler (1. FC Nürnberg) über die Wechselgerüchte: "Es ist nichts entschieden - ich habe noch Vertrag beim Club, spiele beim Club - Stuttgart es nicht mein zukünftiger Verein."

Schalke 04 - Bayer Leverkusen 2:0

Huub Stevens (Trainer Schalke 04)...

...über die Stimmung im Stadion: "Das ganze Spiel war für das Publikum begeisternd. Das ist auch zurückgeschlagen vom Publikum auf die Spieler und umgekehrt. Leider sind nur zwei Tore gefallen. Das ist der einzige Vorwurf, den man uns machen kann: Dass wir den Sack schneller hätten zumachen müssen."

...über Klaas-Jan Huntelaar: "Ich habe es schon vor dem Spiel gesagt: Klaas-Jan weiß, dass er diese Bälle bekommt. Die Vorarbeiter arbeiten für ihn und er arbeitet für sie. Das ist eine Wechselwirkung und er kann das nicht alleine schaffen. Beim ersten Tor wird er unheimlich gut bedient von Fuchs und beim zweiten Tor von Farfan, davon lebt er auch.

Jermaine Jones (Schalke 04) über den Sieg: "Wir haben das Gladbacher Ergebnis auf der Hinfahrt mitbekommen, deswegen war es unser Ziel hier heute zu gewinnen. Ich denke, dass wir einen großen Schritt gemacht haben, weil der vierte Platz vor Leverkusen gesichert wurde. Wir haben Leverkusen ferngehalten und jetzt sind wir sogar Dritter. Jetzt kann Gladbach kämpfen."

Rudi Völler (Sportdirektor Bayer 04 Leverkusen) über die Gründe für die Niederlage: "Wir hatten heute keine Durchschlagskraft nach vorne. Wir haben ganz ordentlich begonnen, aber auch keine wirkliche Torchance gehabt zu Beginn. Die Schalker haben uns nach dem ersten Tor immer wieder gefährlich ausgekontert. Das ist die Stärke der Schalker und wir haben auch in dieser Höhe verdient verloren."

FC Bayern München - Hannover 96 2:1

Toni Kroos (FC Bayern) über seinen dritten Treffer im dritten Bundesligaspiel in Folge: "Wenn's läuft, dann läuft's! Grundsätzlich wird mein Spiel immer so bleiben, dass es auf Tore vorbereiten und gutes Passspiel ausgelegt ist. Aber es ist auch kein Geheimnis, dass ich einen ganz guten Abschluss hab'!"

FCB-Torhüter Manuel Neuer über die Verfolger-Rolle hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund: "Wir müssen auf einen Fehler warten - und freuen uns natürlich auch tierisch auf das Spiel gegen Dortmund!"

Christian Pander (Hannover 96) nach der 1:2-Niederlage gegen Bayern über die Schwierigkeit, Mario Gomez zu verteidigen: "Wenn man einen Schuldigen sucht - hier bin ich."

SC Freiburg - 1. FC Kaisersluatern 2:0

Cedric Makiadi (SC Freiburg) nach dem Spiel: "Wir sind noch lange nicht durch. Wir haben zwar heute einen entscheidenden Schritt gemacht gegen die direkten Konkurrenten, aber es wird eine enge Kiste."

Krassimir Balakov (Trainer 1. FC Kaiserslautern): "Die Hoffnung stirbt zuletzt! [...] Mehr als Arbeiten kann man nicht tun. Die Situation ist so wie sie ist. Wir wissen, dass die Situation sehr schwer ist. Aber wir werden kämpfen bis zum letzten Spiel. Das haben wir versprochen!"

FCK-Kapitän Christian Tiffert: "Es wird immer schwerer! Wir sollten nicht mit aller Macht versuchen, den Leuten Hoffnung zu geben. Es ist momentan sehr schwer, das zu vermitteln. Wir machen uns dann auch ein Stück weit selber lächerlich!"

Borussia Mönchengladbach - TSG Hoffenheim 1:2

Hoffenheims Trainer Markus Babbel: "Kompliment an die Truppe: Sie hat bis zum Schluss dran geglaubt, alles aus sich herausgeholt und sich Gott sei Dank endlich mal belohnt!"

TSG-Kapitän Andreas Beck: "Wir haben uns einfach gesagt: Männer, die zweite Halbzeit wird unsere sein! Der Tatsache geschuldet, dass die einfach schon viele Minuten in den Beinen hatten aus den letzten Tagen. Dann ist es auch so gekommen. Da kann man stolz sein auf die Mannschaft!"

Lucien Favre (Trainer Borussia Mönchengladbach) nach erster Heimniederlage gegen 1899 Hoffenheim: "Nach dem 1:1 bist du enttäuscht, aber du solltest ruhig bleiben. Es ist nicht schlecht ein Unentscheiden zu Hause - leider haben wir direkt das 1:2 bekommen. Seit 13 Monaten haben wir zu Hause nicht mehr verloren. Heute haben wir viele Torchancen gehabt, leider hat es nicht geklappt."

Filip Daems (Borussia Mönchengladbach) auf die Frage, ob die Meisterschaft ausgeträumt ist. "Leider ja. Wir wollten viel in dieser Saison erreichen, aber ich denke, über so etwas müssen wir nicht reden."

Werder Bremen - FC Augsburg 1:1

Thomas Schaaf (Trainer Werder Bremen) nach dem 1:1 gegen FC Augsburg: "Wir haben genug Dinge zu bewältigen. Ich sehe, dass die Mannschaft das annimmt, dass sie sich dagegen wehrt und versucht, das Beste herauszuholen. Die zweite Halbzeit war der beste Beweise dafür."

Niclas Füllkrug (Werder Bremen) nach seinem ersten Bundesligator: "Ich konnte nicht mehr aufhören zu jubeln. Das war ein schönes Gefühl, das Tor zu schießen. Wir haben Druck gemacht und dann war es eine Erlösung, das Tor zu machen. Und dass ich das noch gemacht habe, ist ein überragendes Gefühl."

Axel Bellinghausen (FC Augsburg): "Ein Drehbuch-Autor würde sich schwertun, so eine Schlussphase in Worte zu fassen. Aufgrund der zweiten Halbzeit [...] können wir froh sein, dass wir hier noch einen Punkt mitgenommen haben."

Mainz 05 - Hertha BSC 1:3

Hertha-Manager Michael Preetz: "Das war ein bisschen wie 'ne Befreiung! Aber es ist nur eine Etappe von jetzt noch sieben ausstehenden. Trotzdem ist es enorm wichtig, dass wir hier heute drei Punkte mitnehmen können."

Berlins Trainer Otto Rehhagel: "Heute hat die Mannschaft gezeigt, dass sie an sich glaubt! Sie hat vorbildlich gekämpft, sich taktisch klug verhalten und wir haben das Spiel auch verdient gewonnen!"

Herthas Torschütze Änis Ben-Hatira über Otto Rehhagel: "Er hat in der ein oder anderen Situation halt das gewisse Mehr an Erfahrung als die Vorgänger - und mit dem ein oder anderen Spruch reizt er uns auch! Wir sind stolz auf diese Leistung und diesen Sieg!"

VfL Wolfsburg - Hamburger SV 2:1

Trainer Felix Magath (VfL Wolfsburg): "Ich habe heute ein sehr gutes Spiel gesehen, das wir verdient gewonnen haben. Dieser Sieg macht uns sehr glücklich."

Trainer Thorsten Fink (Hamburger SV): "Unser Auftritt war sehr gut und engagiert. Wir haben sehr unglücklich verloren. Die Mannschaft hat den Kampf angenommen. Ich bin zuversichtlich, dass wir da rauskommen. Von der Spielanlage war ich zufrieden."

Der 27 Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung