Nächster Chelsea-Youngster für den HSV?

Von SPOX
Mittwoch, 07.03.2012 | 12:03 Uhr
HSV-Sportchef Arnesen soll sich um einen weiteren Chelsea-Youngster bemühen: Tomas Kalas
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der Hamburger SV ist mit Tamas Kalas offenbar auf den nächsten Jungspund vom FC Chelsea scharf. Dazu steht Dribbelkünstler Gökhan Töre vor seinem Comeback. Bayern Leverkusen soll dagegen ein konkretes Angebot für Fortuna-Innenverteidiger Assasni Lukimya abgegeben haben. Diego könnte vor einer Rückkehr zu Werder stehen. Auch bei Schalkes Jurado stehen die Zeichen auf Wechsel.

Hamburger SV

Nächster Chelsea-Jüngling im Gespräch: Das Frank Arnesen als ehemaliger Nachwuchsleiter und Chefscout beim FC Chelsea ein Faible für die Nachwuchsabteilung der Blues hat, weiß man nicht erst seit gestern. Nun soll der nächste Youngster auf seiner Liste stehen: Tomas Kalas.

Der 18-Jährige Tscheche ist derzeit von den Londonern an Vitesse Arnheim in die Eredivisie ausgeliehen - im Sommer wird er wohl nach England zurückkehren. Sein Vertrag läuft noch is 2014. Arnesen befindet sich derweil in London, um unter anderem die Möglichkeiten einer Verpflichtung Kalas' auszuloten.

Töre vor Comeback: Am Mittwoch wird HSV-Hoffnungsträger Gökhan Töre sein lang ersehntes Comeback geben. Als Gegner herhalten muss der Oberligist SC Victoria. Anfang des Jahres hatte sich der junge Türke im Trainingslager einen Meniskuseinriss zugezogen und seitdem kein Spiel mehr bestritten.

HSV-Coach Thorsten Fink kündigte an: "Er wird eine Halbzeit spielen." Am Wochenende gegen Schalke wird Töre "garantiert nicht von Beginn an spielen" und "wahrscheinlich wird er sogar noch gar nicht dabei sein, sollte nicht noch etwas Schlimmeres passieren und wir noch mehr Ausfälle haben." Trotzdem bestätigt Fink: "Er kommt langsam."

Bayer Leverkusen

Fortuna-Star im Visier: Leverkusen sucht für die nächste Saison offenbar weiter nach Verstärkungen für die Defensive. Philipp Wollscheid steht bereits als Neuzugang fest, ein Verteidiger von Fortuna Düsseldorf soll folgen. Assani Lukimya-Mulongoti ist fest gesetzt in der Fortuna-Innenverteidigung und absoluter Leistungsträger bei den Westfalen.

"Ich habe eine ganze Reihe Erstliga-Angebote, befasse mich damit aber jetzt noch nicht. Ich bin in einem Alter, wo ich eine besonders gute Entscheidung für meine Karriere treffen muss. Und dafür lasse ich mir noch Zeit", plauderte der 26-Jährige Kongolese in der "Bild" aus. Laut den Kollegen der "Sport Bild" soll Bayer Leverkusen ein konkretes Angebot unterbreitet haben. Lukimya, der im Sommer ablösefrei zu haben ist, soll bis 2015 bei Bayer unterschreiben.

Werder Bremen

Diego-Rückkehr zu seiner alten Liebe? In der Bundesliga ging der Stern von Diego auf. Zur Zeit ist der Brasilianer vom VfL Wolfsburg an Atletico Madrid ausgeliehen. Wenig ist sicher, nur eines: Bei Felix Magath wird der 27-Jährige keinen Fuß mehr auf den Boden bekommen.

Nach Informationen der "Sport Bild" könnte Diego die Verantwortlichen von Atletico nicht gänzlich überzeugen, ergo soll er im Sommer zurück nach Wolfsburg geschickt werden. Thomas Schaaf und seine Bremer seien nach wie vor an Diego interessiert und würden ihn mit offenen Armen wieder an der Weser empfangen.

FC Schalke 04

Jurado zurück in die Heimat? So richtig glücklich wurde Jose Manuel Jurado bei Schalke bisher nicht. Immer mal wieder blitzte seine Klasse auf, speziell die Champions-League-Spiele gegen Inter Mailand bleiben in Erinnerung. Vor allem in der Bundesliga zeigte der Spanier insgesamt jedoch zu wenig.

Nun könnte im Sommer der Abschied ins Haus stehen. Laut "El Mundo" soll der FC Valencia am 25-jährigen Mittelfeldspieler interessiert sein. Jurado besitzt bei den Knappen noch einen Vertrag bis 2014 - sein Marktwert liegt bei etwa acht Millionen Euro.

Bundesliga 2011/2012 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung