News und Gerüchte

Medien: Dante auch auf ManUniteds Radar

Von SPOX
Dienstag, 13.03.2012 | 11:16 Uhr
Marco Reus (r.) wird Gladbach verlassen, Dante hat mehrere gute Angebote vorliegen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Dante von Borussia Mönchengladbach steht laut einem Medienbericht nun auch bei Manchester United auf dem Zettel. Auch Dortmunds Kuba ist in England begehrt, der FC Liverpool soll es auf ihn abgesehen haben.

Dante-Rennen wird heißer: Bleibt Abwehrspieler Dante bei Borussia Mönchengladbach? Der Brasilianer soll nach Informationen des "Express" nun auch bei Manchester United auf dem Zettel stehen. Scouts des englischen Rekordmeisters sollen Dante bereits mehrfach beobachtet haben.

Vor Wochen war bereits über eine Einigung mit dem FC Bayern berichtet worden, die von Dantes PR-Berater Leonardo Scheinkman jedoch umgehend dementiert wurde. Nach dem Pokalhalbfinale gegen den deutschen Rekordmeister soll laut "Express" die Entscheidung fallen, ob der 28-Jährige den von den Münchnern gebotenen Vierjahresvertrag unterschreibt und für die festgeschriebene Ablösesumme von 4,6 Millionen Euro an die Isar wechselt.

Dante zu den Spekulationen: "Wir müssen realistisch bleiben: Wenn Dante bei Borussia spielt ist das das Eine. Aber wenn Dante bei Barcelona, Real Madrid, Bayern München oder Manchester United spielt, ist doch was ganz anderes. Tut mir leid, aber das ist doch logisch."

Roter Kuba? Jakub Blaszczykowski spielt in der Rückrunde eine herausragende Rolle beim BVB. Das scheint laut übereinstimmenden Medienberichten aus England und Polen nun auch dem FC Liverpool aufgefallen zu sein, der an einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers interessiert sei.

Schon zu Zeiten von Rafael Benitez waren die Reds auf Kuba aufmerksam geworden und sollen damals rund sieben Millionen Euro geboten haben. Blaszczykowskis Vertrag läuft 2013 aus, Dortmund lässt sich mit einer Verlängerung noch bis zum Sommer Zeit, scheint aber grundsätzlich nicht abgeneigt.

Sollte der Kapitän der polnischen Nationalmannschaft jedoch eine starke EURO 2012 spielen und sich sein Marktwert dadurch noch mal erhöhen, wäre ein Verkauf des 26-Jährigen nicht abwegig - zumal die Konkurrenzsituation im Dortmunder Mittelfeld durch die Transfers von Marco Reus und Leonardo Bittencourt in der kommenden Spielzeit noch einmal an Schärfe gewinnen wird.

Begehrter Douglas: Mit Twente Enschede gewann Verteidiger Douglas vergangene Woche mit 1:0 im Europa-League-Hinspiel gegen den FC Schalke 04. Wie nun die "Welt" schreibt, soll der Brasilianer einige Angebote aus der Bundesliga vorliegen haben.

Neben dem VfB Stuttgart sollen der VfL Wolfsburg und Werder Bremen am 24-Jährigen Interesse bekunden. Douglas erklärte sich bereit für eine Luftveränderung: "Ich bin jetzt vier Jahre in den Niederlanden und bereit für neue Erfahrungen. Ich würde gern in einer großen Liga spielen, und da ist die deutsche Bundesliga eine interessante Option."

Mainz schaut sich um: Am Montag schrieb der "Kicker", dass sich die 05er für die kommende Saison mit Bastian Oczipka von Bayer Leverkusen verstärken wollen. Manager Christian Heidel dementierte jedoch bereits, Kontakt zu Bayer-Sportdirektor Rudi Völler zu haben.

Die "Rhein-Zeitung" legt nun zwei weitere Namen nach: Demnach soll Stefan Aigner vom TSV 1860 München in den Fokus der Mainzer gerückt sein. Der Rechtsaußen gab schon vor Wochen bekannt, die Löwen zum Saisonende verlassen zu wollen. Bislang galt der 1. FC Nürnberg als heißer Anwärter auf Aigners Verpflichtung. Spieler Nummer zwei soll Stephan Schröck von der SpVgg Greuther Fürth sein. Dessen Vertrag bei den Franken läuft zum Saisonende aus.

Gladbachs Dante im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung