Red Bull New York als Favorit

Ballack-Berater: "Michael im Juli in der MLS"

SID
Montag, 19.03.2012 | 20:49 Uhr
Erzielte in dieser Saison bereits zwei Bundesligatore für Bayer Leverkusen: Michael Ballack
© Getty
Advertisement
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Der Berater von Michael Ballack ist sich ziemlich sicher, dass sein Mandant bereits in wenigen Monaten in den USA spielen wird. Welcher Klub Ballack unter Vertrag nehmen würde, steht allerdings noch nicht fest. Denn der Wunschverein, Red Bull New York, scheint andere Pläne zu haben.

Michael Ballacks Dienste werden von Bayer Leverkusen nicht mehr benötigt und ein Abgang scheint beschlossene Sache.

Gegenüber "Goal.com" äußerte nun Ballacks Berater, Michael Becker, dass der ehemalige Kapitän der deutschen Nationalmannschaft mit großer Wahrscheinlichkeit demnächst in den USA sein Geld verdienen wird. "Bald ist der 16. Juli. Ich bin sicher, dass man Michael dann irgendwo in der MLS zusehen kann", sagte Becker.

"Michael würde gerne in New York spielen."

Jedoch hat der Wunschverein Ballacks, Red Bull New York, angeblich kein Interesse am 35-Jährigen. Red Bulls Manager Eric Soler will anscheinend lieber Stephen Ireland von Aston Villa in die Millionenmetropole locken.

"Michael würde gerne in New York spielen. Aber nun scheint es, als habe Soler bereits im Oktober Versprechungen gegenüber Stephen Ireland gemacht. Das ist ein ungeheuerlicher Vorfall", schimpfte Becker.

Im Big Apple würde Ballack auf weitere Stars treffen und hätte reelle Chancen, einen weiteren nationalen Titel zu gewinnen. "Es gibt viele Teams, zu denen Michael gut passen würde. Aber New York mit Thierry Henry und Rafa Marquez; das ist ein Meisterschaftsteam.", so Becker weiter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung