Fussball

Ballack-Berater: "Michael im Juli in der MLS"

SID
Erzielte in dieser Saison bereits zwei Bundesligatore für Bayer Leverkusen: Michael Ballack
© Getty

Der Berater von Michael Ballack ist sich ziemlich sicher, dass sein Mandant bereits in wenigen Monaten in den USA spielen wird. Welcher Klub Ballack unter Vertrag nehmen würde, steht allerdings noch nicht fest. Denn der Wunschverein, Red Bull New York, scheint andere Pläne zu haben.

Michael Ballacks Dienste werden von Bayer Leverkusen nicht mehr benötigt und ein Abgang scheint beschlossene Sache.

Gegenüber "Goal.com" äußerte nun Ballacks Berater, Michael Becker, dass der ehemalige Kapitän der deutschen Nationalmannschaft mit großer Wahrscheinlichkeit demnächst in den USA sein Geld verdienen wird. "Bald ist der 16. Juli. Ich bin sicher, dass man Michael dann irgendwo in der MLS zusehen kann", sagte Becker.

"Michael würde gerne in New York spielen."

Jedoch hat der Wunschverein Ballacks, Red Bull New York, angeblich kein Interesse am 35-Jährigen. Red Bulls Manager Eric Soler will anscheinend lieber Stephen Ireland von Aston Villa in die Millionenmetropole locken.

"Michael würde gerne in New York spielen. Aber nun scheint es, als habe Soler bereits im Oktober Versprechungen gegenüber Stephen Ireland gemacht. Das ist ein ungeheuerlicher Vorfall", schimpfte Becker.

Im Big Apple würde Ballack auf weitere Stars treffen und hätte reelle Chancen, einen weiteren nationalen Titel zu gewinnen. "Es gibt viele Teams, zu denen Michael gut passen würde. Aber New York mit Thierry Henry und Rafa Marquez; das ist ein Meisterschaftsteam.", so Becker weiter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung