FC Bayern: Alles steht auf dem Prüfstand

Von Haruka Gruber
Montag, 05.03.2012 | 02:20 Uhr
Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge beim 0:2 in Leverkusen
© Getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Die Bayern-Bosse suchen nach dem nächsten Rückschlag in Leverkusen die Antworten auf wegweisende Fragen. Dabei ist Trainer Jupp Heynckes nur eines von vielen offenen Themen. Auch Kapitän Philipp Lahm steht zur Disposition.

Entscheidung 1: Ist Heynckes der richtige Trainer?

Den Bayern ist derzeit vieles vorzuwerfen - eines jedoch nicht: Dass der Trainer ob der Erfolglosigkeit die gebotene Contenance verliert. Jupp Heynckes war nach dem 0:2 in Leverkusen angespannt und wenig redselig, aber er verzichtete auf übermäßiges Gekeife und stellte sich der Kritik: "Wer Trainer beim FC Bayern ist, muss mit solchen Situationen umgehen. Da muss man gelassen und souverän bleiben. Ich denke, dass ich dazu die Erfahrung habe."

Streit und Krise: FC Bayern verzweifelt an der BVB-Perfektion

Angesichts seiner Routine wirkt es in der Retrospektive umso erstaunlicher, wie Heynckes vor der Rückrunde mit der Aussage "Das war die beste Vorbereitung meiner Karriere" bewusst die Bayern zum Träumen bewegt hatte. Im Nachhinein betrachtet ein fahrlässiger Fehler des sonst so überlegten Heynckes.

Denn seine Mannschaft zeigt sich seitdem in keiner Weise dazu befähigt, die überhöhten Erwartungen zu erfüllen. Die Bayern sind auswärtsschwach (nur 1 von 5 Spielen in der Fremde gewonnen), defensiv verwundbarer als zu Beginn (ersten 14 Pflichtspiele: 1 Gegentor, letzten 23 Pflichtspiele: 23 Gegentore) und weniger torgefährlich: In den letzten 10 Pflichtspielen erzielten sie nie mehr als zwei Treffer (Schnitt: 1,2), in den ersten 27 Pflichtspielen hingegen gelangen in 12 Spielen mindestens drei Treffer (Schnitt: 2,4).

Folgerichtig büßte München auf Dortmund innerhalb von 17 Spieltagen 15 Punkte ein, so dass angesichts des Rückstands von aktuell 7 Punkten auf den Tabellenführer der Titel so fern ist wie nie. Damit droht den Bayern folgendes Szenario: Erstmals seit 16 Jahren könnten sie in zwei Spielzeiten in Folge die deutsche Meisterschaft verpassen.

"Die Kritik ist berechtigt. Auch an meiner Person. Ich bin der Verantwortliche für das Ganze", sagt Heynckes - was zur Frage führt: Welche Konsequenz hätte eine Fortsetzung der Krise? Was geschieht im Falle eines durchaus möglichen Ausscheidens gegen Basel in der Champions League?

Blog: Jupp Heynckes - der falsche Mann zur falschen Zeit am falschen Ort

Jürgen Klinsmann, Interimslösung Heynckes, Louis van Gaal, Interimslösung Andries Jonker, erneut Heynckes - und dann? Es wäre der sechste Trainerwechsel von Präsident Uli Hoeneß und Vorstand Karl-Heinz Rummenigge, während Dortmund in der gleichen Zeitspanne nur einen Coach hatte: Jürgen Klopp. Jener Klopp, den Hoeneß und Rummenigge im Sommer 2008 als zu leichtgewichtig für die Bayern einschätzten.

Entscheidung 1: Ist Heynckes der richtige Trainer?

Entscheidung 2: Sind Ribery/Robben die Lösung für die Zukunft?

Entscheidung 3: Fehlt der Mannschaft die Kadertiefe?

Entscheidung 4: Ist Philipp Lahm der richtige Kapitän?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung