Krassimir Balakow übernimmt den 1. FC Kaiserslautern

Der Konzepttrainer ohne Stallgeruch

Von Bastian Strobl
Donnerstag, 22.03.2012 | 15:57 Uhr
Krassimir Balakow hat beim 1. FC Kaiserslautern einen Vertrag bis 2013 unterschrieben
© Getty
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
Rom -
Bologne
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Krassimir Balakow ist am Donnerstagnachmittag als Nachfolger von Marco Kurz vorgestellt worden und hat beim 1. FC Kaiserslautern einen Vertrag bis 2013 unterzeichnet. Doch was ist von dem Bulgaren zu erwarten, den die meisten nur als Teil des Stuttgarter magischen Dreiecks kennen? Kann er die Roten Teufel wirklich retten? Und was passiert im Abstiegsfall? SPOX beantwortet die wichtigsten Fragen und lässt auch die mySPOX-User zu Wort kommen.

Wo hat Balakow als Trainer bislang gearbeitet?

Am Donnerstagmorgen um 2.20 Uhr war für Krassimir Balakow das Abenteuer Hajduk Split beendet. "Im Fußball gibt es keine Garantien. Ich habe das Angebot von Kaiserslautern angenommen, weil ich glaube, dass es gut gehen wird, dass wir uns rausreißen und den Abstieg vermeiden können", so der Bulgare, nachdem er wenige Stunden zuvor noch einen 3:0-Erfolg gegen Rijeka feiern konnte.

Eine Pressekonferenz mitten in der Nacht abzuhalten war wohl ein passender Schlusspunkt für seine Zeit in Kroatien, die nicht immer ganz glatt abgelaufen war.

Zuletzt kam es sogar zu Unregelmäßigkeiten bei der Zahlung seines Gehalts. Im Endeffekt ein Glücksfall für den FCK, da Split deswegen - anders als zuvor berichtet - auf eine Ablöse verzichtete. "Es hat Unregelmäßigkeiten bei der Bezahlung in Split gegeben. Das war die Voraussetzung, dass wir uns überhaupt zusammengesetzt haben", betonte Vorstandsvorsitzender Stefan Kuntz auf der Pressekonferenz.

Auch bei seinen Gehaltsvorstellungen in Lautern hat Balakov offenbar Einbußen in Kauf genommen. "Krassimir hat sehr viel Verständnis für unsere momentane Situation bewiesen", so Kuntz vielsagend.

Dennoch bleibt ein Vorwurf im Raum, der auch bei seiner Vorstellung angesprochen wurde: Balakow hat noch keinerlei Erfahrungen in der Bundesliga. Nach seinem aktiven Karriereende blieb er Stuttgart zwar zwei Jahre lang an der Seite von Felix Magath bzw. Matthias Sammer als Assistenz-Trainer erhalten, seinen ersten Cheftrainer-Posten bekam der 45-Jährige jedoch erst bei den Grasshoppers in Zürich.

Nach gutem Start und dem Erreichen des UEFA Cups wurde Balakow allerdings von der neuen Vereinsführung entlassen und ging nach St. Gallen. Das Ergebnis: Relegation mit anschließendem Abstieg. Der bisherige Tiefpunkt in Balakows Trainer-Karriere, nach dem er den Eidgenossen den Rücken zudrehte und in die Heimat verschwand.

Bei Tschernomorez Burgas traf er 2009 auf einen alten Weggefährten aus Stuttgarter Zeiten. Während Fredi Bobic Geschäftsführer wurde, versuchte "Bala" weiterhin sein Glück an der Linie. Nach Unstimmtigkeiten mit der Vereinsführung kündigte Balakow jedoch selbst, obwohl er in 15 Partien nur eine Niederlage hinnehmen musste.

Über Hajduk Split führte ihn sein Weg also nun auf den Betzenberg. Bei Lautern hat Balakow einen Vertrag bis 2013 unterschrieben, der sowohl für die Erste als auch für die Zweite Liga gültig ist.

Harter Hund oder Kumpel-Typ - Was ist Balakow für ein Trainer?

Was erwartet Balakow in Kaiserslautern?

Das sagen FCK-Ikonen, Weggefährten und die mySPOX-User

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung