Nach Roter Karte gegen Leverkusen

Molinaro für drei Spiele gesperrt

SID
Dienstag, 07.02.2012 | 17:20 Uhr
Christian Molinaro (r.) sah nach einem Foulspiel an Schürrle Rot
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Stuttgarts Cristian Molinaro ist am Dienstag vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für drei Meisterschaftsspiele gesperrt worden. Der zweimalige italienische Nationalspieler hatte am vergangenen Wochenende beim 2:2 bei Bayer Leverkusen wegen rohen Foulspiels die Rote Karte gesehen.

Für das Pokal-Viertelfinale am Mittwoch (20.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky) hat das zwar keine Konsequenzen. Der Linksverteidiger darf gegen Bayern München auflaufen. Allerdings wird er dem VfB in den Ligaspielen gegen Hertha BSC, Hannover 96 und den SC Freiburg fehlen.

Erst am 24. Spieltag, beim Heimspiel gegen den Hamburger SV, ist der 28-Jährige wieder spielberechtigt. Gegen das Urteil kann der VfB binnen 24 Stunden eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragen.

Christian Molinaro im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung