Schiedsrichter Kircher wehrt sich gegen Rummenigge-Kritik

SID
Mittwoch, 15.02.2012 | 20:57 Uhr
Schiedsrichter Knut Kircher wehrt sich gegen die Kritik von FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge
© Getty
Advertisement
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Schiedsrichter Knut Kircher hat sich gegen die Kritik von Bayern Münchens Vorstandsvorsitzendem Karl-Heinz Rummenigge gewehrt. "Ganz klar: Ich pfeife ganz sicher nicht bewusst gegen den FC Bayern München und auch sonst gegen keinen Verein", sagte Kircher "Spiegel Online".

Kircher verwahrte sich damit gegen Aussagen Rummenigges in der "Sport Bild", wonach "die Schiedsrichter im Moment eigenartig pfeifen".

Rummenigge hatte in dem Interview den Bundesliga-Schiedsrichtern generell vorgeworfen, den deutschen Rekordmeister zu benachteiligen. "Man hat manchmal den Eindruck, dass es heißt: im Zweifelsfall contra Bayern."

Karl-Heinz Rummenigge kritisiert Knut Kircher namentlich

Dabei sprach Rummenigge namentlich Kircher an. "Wenn beispielsweise der Herr Kircher in Hamburg ein korrekt erzieltes Tor gibt, dann hätten wir erst gar nicht die Tabellenführung eingebüßt", sagte Rummenigge.

Auch von dieser Aussage zeigte sich FIFA-Referee Kircher irritiert, zumal "Herr Rummenigge mich nach dem Hamburg-Spiel nicht angesprochen hat. Wir haben uns über die Entscheidung zu keinem Zeitpunkt unterhalten."

Die Beweggründe des Bayern-Bosses für seine Aussagen "kann ich mir nicht vorstellen", sagte Kircher.

Der FC Bayern München im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung