Heimdebüt für neuen Hoffenheim-Trainer

Babbel peilt ersten Sieg des Jahres an

SID
Donnerstag, 16.02.2012 | 15:38 Uhr
Markus Babbel verpasste bei seinem Debüt gegen Bremen nur knapp den ersten Sieg
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Sachlich, ruhig und konzentriert wirkt Markus Babbel vor seinem Heimdebüt als Trainer von 1899 Hoffenheim. Der 39-Jährige steht am Freitag (20.15 Uhr im LIVE-TICKER) gegen den FSV Mainz 05 vor einer echten Herausforderung.

Der frühere Nationalspieler soll Hoffenheim mit dem ersten Sieg im Jahr 2012 nicht nur in der Tabelle der Bundesliga, sondern nach der Entlassung von Publikumsliebling Holger Stanislawski auch auf der Sympathieskala wieder nach oben führen.

"Das ist eine große Motivation für mich, dass unsere Fans wieder gerne ins Stadion kommen und zur Mannschaft stehen", sagte Babbel auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Ungeachtet der Sympathiebekundungen der Anhänger für Vorgänger Stanislawski "freut" sich Babbel auf sein erstes Heimspiel in der Rhein-Neckar-Arena von Sinsheim. An jener Stelle, wo er kurz vor der Winterpause von seinem alten Arbeitgeber Hertha BSC Berlin demontiert worden war.

Doch Babbel will "nicht in der Vergangenheit graben". Dies gilt für seinen Ex-Klub ebenso wie für die Arbeit von Stanislawski. Er habe "jetzt schon etwas mehr Eindrücke von den Spielern" als vor dem 1:1 vergangene Woche bei Werder Bremen.

Und die stimmen Babbel zuversichtlich: "Die Jungs ziehen gut mit und sind mit hohem Engagement dabei. Aber das erwarte ich auch - und zwar nicht nur in den ersten zwei Wochen, wenn der Trainer neu ist."

Rückkehr von Salihovic und Babel noch offen

In Bezug auf Taktik und Aufstellung wollte sich Babbel noch nicht in die Karten schauen lassen. "Ich bin ein Trainer, der gerne ein paar Überraschungen in petto hat", sagte Babbel. Ob die in Bremen gesperrten Sejad Salihovic und Ryan Babel in die Startelf zurückkehren, ließ er offen.

Unter Stanislawski hatte das Duo in der Kritik gestanden. Babbel bezeichnete die beiden als "Qualitätsspieler" und attestierte ihnen "gute Trainingsleistungen".

Festgelegt hat sich Babbel bislang nur, dass er Innenverteidiger Isaac Vorsah eine Ruhepause gönnt. Der Ghanaer wird nach seinem Einsatz beim Afrika-Cup noch nicht wieder im Kader stehen. Babbel begründete seine Entscheidung mit "der starken Belastung, dem Klimawandel und den Reisestrapazen, denen Vorsah ausgesetzt war".

Auch ohne Vorsah will Babbel die TSG "wieder in ruhigeres Fahrwasser führen". Der 25. Sieg in der Bundesliga-Historie und das Ende der Negativserie von fünf Heimspielen ohne Erfolg wären hilfreich für die Hoffenheimer, die das Hinspiel in Mainz 4:0 gewonnen hatten. Doch Babbel warnte vor einem "aggressiven Gegner, gegen den wir uns wehren müssen".

Mainz will Sieg in Karnevalszeit

Zumal die Mainzer sich die Stimmung zur Karnevalszeit nicht verderben lassen wollen. Die Hoffnungen beim FSV ruhen unter anderem auf Rückkehrer Mohamed Zidan, der sowohl beim 1:1 bei Schalke 04 als auch gegen Hannover 96 je einmal traf. Sorgen hat Trainer Thomas Tuchel in der Defensive, in der Niko Bungert (Gelb-Sperre) und Zdenek Pospech (Knieverletzung) neben dem Langzeitverletzten Bo Svensson nicht zur Verfügung stehen.

Auch wenn Tuchel ("Ich habe mit meinen zwei Töchtern genug Karneval zuhause") eher ein Faschingsmuffel ist, so will der selbsternannte Karnevalsverein liebend gern mit einem Sieg in Hoffenheim die "fünfte Jahreszeit" feiern. Babbel hätte unterdessen nichts dagegen, mit den eigenen Fans zu schunkeln - und von ihnen ins Herz geschlossen zu werden.

Markus Babbel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung