Spieler sollen auf dem Platz mehr sprechen

Stevens beklagt mangelnde Kommunikation

SID
Donnerstag, 16.02.2012 | 10:58 Uhr
Er zumindest hat kein Kommunikationsproblem: Schalkes Trainer Huub Stevens
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Trainer Huub Stevens von Schalke 04 bemängelt die mangelnde Kommunikation der Profis auf dem Platz. "Typen wie Effenberg, die viel gesprochen haben im Spiel, gibt es kaum noch", sagte Stevens dem "kicker".

Bei seiner Mannschaft sei Jermaine Jones der Einzige, der Anweisungen gebe, sagte der Niederländer: "Joel Matip zum Beispiel macht das überhaupt nicht. Mehr zu reden ist eine Entwicklung, die stattfinden sollte, auch bei anderen."

Stevens hatte sein Team nach dem 0:3 bei Borussia Mönchengladbach heftig kritisiert, davon gesprochen, die Spieler seien es so nicht wert, für Schalke aufzulaufen. Die Charakterfrage habe er aber nicht gestellt, betonte Stevens. "Es bezog sich auf diesen einen Tag, auf Momente in diesem einen Spiel", sagte Stevens.

Ein Straftraining habe es auch nicht gegeben, man habe ausschließlich im taktischen Bereich gearbeitet. Wenn man so viele Fehler wie in Gladbach mache, dann müsse man auch zur Not den Trainingsplan ändern, sagte der 58-Jährige.

Huub Stevens im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung