Auf einer außerordentlichen Präsidiumssitzung

Hertha-Präsidium stärkt Preetz den Rücken

SID
Montag, 13.02.2012 | 19:46 Uhr
Michael Preetz hat noch einen Vertrag bis 2014 bei Hertha BSC
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nach dem Wirbel um die Trainerentlassung von Michael Skibbe hat das Präsidium von Hertha BSC ihrem in die Kritik geratenen Manager Michael Preetz erneut Vertrauen ausgesprochen.

"Zwischen Präsidium und Geschäftsführung von Hertha BSC passt auch in sportlich schwierigeren Zeiten kein Blatt Papier. Gemeinsam und geschlossen werden wir unser Saisonziel, den Klassenerhalt erreichen", sagte Werner Gegenbauer auf einer außerordentlichen Präsidiumssitzung am Montag.

"Ich bin dem Gremium sehr dankbar, dass es großes Vertrauen in die bisherige und künftige Arbeit der Geschäftsführer Michael Preetz und Ingo Schiller hat - und dies auch eindeutig zum Ausdruck gebracht hat", führte der Hertha-Präsident weiter aus.

Hertha BSC im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung