Nach schwacher WM und privaten Problemen

Franck Ribery: "Ich war so ein Idiot"

Von SPOX
Samstag, 11.02.2012 | 13:19 Uhr
Franck Ribery war mit sich und dem Auftreten der gesamten Nationalelf bei der WM unzufrieden
© Getty
Advertisement
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Im Rückblick auf eine desaströse WM der französischen Nationalmannschaft und auf seine Affäre mit einer Prostituierten geht Frank Ribery hart mit sich ins Gericht.

Bei der WM 2010 in Südafrika sorgte die französische Nationalmannschaft durch einen Streik gegen den eigenen Trainer und das peinliche Ausscheiden nach der Vorrunde für Aufsehen. Beim Turnier war auch die Leistung des Bayern-Stars, Frank Ribery, alles andere als berauschend.

Mit der "L'Equipe" sprach der Franzose über sein Auftreten in Afrika und erklärte, weshalb er Verständnis für seine Landsleute empfindet: "Ich war eine Niete bei der WM, das dürfen mir die Leute auch übel nehmen."

Zudem bereut Ribery die Affäre zu einer Prostituierten zutiefst, mit der er tagelang die Schlagzeilen der Boulevardmedien füllte. "Ich war so ein Idiot wie niemals zuvor!", sagte Ribery zur französichen Sportzeitung.

Jedoch sieht sich der 28-Jährige inzwischen wieder auf einem guten Weg und ist auch mit seinen jüngsten Leistungen im Trikot der Bayern zufrieden: "Es geht wieder alles in die richtige Richtung. In München explodiere ich wieder, die Leute lächeln mir zu und klopfen mir auf die Schulter."

Franck Ribery im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung