Nach Kaiserslautern-Spiel: Ägypter droht Geldstrafe

DFB-Kontrollausschuss ermittelt gegen Zidan

SID
Mittwoch, 29.02.2012 | 12:22 Uhr
Mohamed Zidan wechselte in der Winterpause von Borussia Dortmund zum FSV Mainz 05
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Kontrollausschuss des DFB hat Ermittlungen gegen Mohamed Zidan vom 1. FSV Mainz 05 aufgenommen. Dies bestätigte die DFB-Pressestelle am Mittwoch der "dapd".

Der Stürmer hatte nach dem Derby am vergangenen Samstag gegen den 1. FC Kaiserslautern in der Kurve mit den Fans des FSV Mainz 05 gefeiert.

Dabei soll er gemeinsam mit den Anhängern "Scheiß Kaiserslautern!" gebrüllt haben. Dem Ägypter droht nun eine Geldstrafe.

Mohamed Zidan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung