"Er bringt Mut auf"

Daum unterstützt Podolski

SID
Montag, 13.02.2012 | 15:23 Uhr
Von Christoph Daum (M.) erfährt Lukas Podolski (l.) Unterstützung
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Christoph Daum unterstützt Lukas Podolski in der Kritik am Fußball-Bundesligist 1. FC Köln. "Er bringt den Mut zu sagen, was der Realität entspricht. Ich sage, Lukas hat noch lange nicht alles erzählt. Das war noch moderat", sagte Daum, der derzeit Trainer des FC Brügge ist.

Der frühere Kölner Trainer, auf den sich Podolski in seinen am Sonntag in einem Interview veröffentlichten Vorwürfen bezogen hatte, sagte: "Lukas hat das angesprochen, warum ich Köln verlassen habe. Nur ich habe nicht darüber gesprochen. Ich habe geschwiegen und Kritik und Häme dafür einstecken müssen."

Daum hatte im Sommer 2009 den 1. FC Köln völlig überraschend verlassen und war zu Fenerbahce Istanbul gewechselt. Podolski sei mutiger als er, sagte Daum der Nachrichtenagentur "dapd".

"Dafür verdient er Anerkennung, denn er ist, wie ich es war, eine absolute Identifikationsfigur des Vereins."

Christoph Daum im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung