Wechsel nur nach Übersee möglich

Leverkusen würde Ballack vorzeitig ziehen lassen

SID
Freitag, 17.02.2012 | 11:22 Uhr
Michael Ballack darf wohl gehen, wenn er denn will. Ein Wechsel in die MLS scheint möglich
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bundesligist Bayer Leverkusen steht einem vorzeitigen Abgang von Michael Ballack offen gegenüber. "Unser Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni. Wenn er vorzeitig raus möchte, lassen wir sicher mit uns reden", sagte Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Ein Wechsel des ehemaligen Kapitäns der deutschen Nationalmannschaft, der zurzeit wegen einer Wadenverletzung pausieren muss, ist aber nur nach Übersee möglich, weil in Europa die Transferperiode bereits beendet ist.

Die New York Red Bulls aus der Major League Soccer in den USA sollen Interesse an einer Verpflichtung des 35 Jahre alten Mittelfeldspielers haben.

Kein Abschiedsspiel für Ballack

Holzhäuser hatte Ende Januar erklärt, dass man sich von der Verpflichtung Ballacks im Sommer 2010 mehr versprochen habe. Zuletzt war er von Trainer Robin Dutt mehrfach nicht berücksichtigt worden.

Ein Abschiedsspiel für den 98-maligen Nationalspieler in Leverkusen werde es auch nicht geben. "Nein, da ist nichts besprochen, weil Michael Ballack seine Karriere noch anderweitig fortführen will", sagte Holzhäuser.

Michael Ballack im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung