Montag, 13.02.2012

1. FC Nürnberg bestätigt Interesse an Japaner

Bader: Gespräche mit Kiyotake laufen weiter

Der 1. FC Nürnberg hat sein Interesse an einer Verpflichtung von Hiroshi Kiyotake bestärkt. Der Sportvorstand mache sich derzeit Gedanken, wie und zu welchen Konditionen ein Wechsel sinnvoll sei. Hemmschuh könnten die Olympiapläne des 22-Jährigen sein.

Der Vertrag des Japaners Hiroshi Kiyotake bei Cerezo Osaka läuft noch bis 31. Dezember 2012
© spox
Der Vertrag des Japaners Hiroshi Kiyotake bei Cerezo Osaka läuft noch bis 31. Dezember 2012
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Der 1. FC Nürnberg hat sein Interesse an einer Verpflichtung von Hiroshi Kiyotake noch einmal bestätigt.

Der Sportvorstand mache sich derzeit Gedanken, wie und zu welchen Konditionen ein Wechsel sinnvoll sei, erklärte Manager Martin Bader dem Fachmagazin "kicker".

Der offensive Mittelfeldspieler steht noch bis zum 31. Dezember beim japanischen Erstligisten Cerezo Osaka unter Vertrag und soll rund eine Million Euro kosten.

Hiroshi Kiyotake im Olympia-Aufgebot Japans

Die Franken zögern momentan noch, weil der 22-Jährige bei den Olympischen Spielen für Japan auflaufen wird.

Kiyotakes Einsatz in London dauert bis zum 12. August, die Bundesligasaison beginnt bereits zwei Wochen später.

Der Japaner würde also einen großen Teil der Vorbereitung verpassen. "Wir sind mit ihm und seinem Verein weiter im Gespräch, müssen diese Problematik ins Verhältnis zur Wirtschaftlichkeit setzen", sagte Bader.

Der 1. FC Nürnberg im Steckbrief

dapd
Das könnte Sie auch interessieren
Boateng hofft auf ein frühes Comeback

Bayern München: Jerome Boateng gibt leichte Entwarnung

Mainz entlässt Trainer Martin Schmidt

Trotz Klassenerhalt: Mainz entlässt Trainer Schmidt

Benjamin Stambouli muss zwei Spiele aussetzen

Schalke: Stambouli zwei Spiele gesperrt


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.