Senor Raul verdrängt Matchwinner Marica

Von SPOX
Freitag, 03.02.2012 | 18:58 Uhr
Raul (M.) ist nach überstandener Wadenverhärtung zurück auf dem Platz
© Getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Auf Schalke muss Matchwinner Ciprian Marica für den wiedergenesenen Raul weichen. Der HSV zittert derweil vor der berühmtesten Flügelzange der Liga und für Hertha-Trainer Michael Skibbe gilt: Wenn nicht jetzt, wann dann? Die Samstagspartien des 20. Bundesligaspieltags im Überblick.

FC Schalke 04 - FSV Mainz 05 (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Das Duell des Spiels: Aufholjäger gegen Frühstarter. Entgegengesetzter könnten die typischen Spielverläufe von Schalke und Mainz nicht sein. Bereits vier Siege konnten die Königsblauen in dieser Saison nach einem 0:1-Rückstand feiern. Ganz anders die Mainzer - die verloren nämlich schon vier Partien nach einer 1:0-Führung (Ligahöchstwert). Und auch das Hinspiel steht wie ein Beleg für diese Tendenz: Damals gewannen die Schalker am Mainzer Bruchweg 4:2-Erfolg nach 0:2-Rückstand.

Die Zahl des Spiels: 2. Ungerechte Bundesliga: Schalkes Ciprian Marica vertrat Raul in Köln glänzend. Der Rumäne erzielte beim FC seine ersten beiden Bundesliga-Tore für die Knappen und wird gegen Mainz trotzdem wieder Senor Raul weichen müssen.

Das Zitat des Spiels: "Es ist nicht leicht, wenn man als Trainer Spieler auf die Bank setzen muss, die in der vergangenen Woche gut gespielt haben. Aber so ist der Profifußball. Und es ist leichter, solch' eine Entscheidung bei einem Erwachsenen zu treffen als bei einem Jugendspieler." ( Ob der Zwei-Tore-Mann vom vergangenen Wochenende Ciprian Marica diese Aussage seines Trainers Huub Stevens so recht nachvollziehen kann, darf bezweifelt werden.)

VfL Wolfsburg - Gladbach (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Das Duell des Spiels: Mario Mandzukic gegen Mönchengladbachs Hintermannschaft. Nie zuvor in ihrer Bundesliga-Geschichte hatte die Borussia nach 19 Spieltagen so wenige Gegentore auf dem Konto wie aktuell (zwölf - alleiniger Ligabestwert). Marc-Andre ter Stegen und seine Vorderleute zeigen sich auch zum Start der Rückrunde in bestechender Form. Es scheint, als könne einzig Mario Mandzukic den Fohlen unter Umständen gefährlich werden. Der Kroate führt die interne Torschützenliste der Wölfe mit acht Treffern unangefochten an. Zweitbester Schütze ist Marcel Schäfer - mit drei Törchen.

Die Zahl des Spiels: 6. So viele Heimsiege feierte der VfL Wolfsburg diese Saison bereits und hat damit jetzt schon einen mehr auf dem Konto als in der gesamten letzten Saison. Außerdem haben die Wölfe die letzten sechs Heimspiele gegen Gladbach gewonnen - die aktuell längste Siegesserie des VfL.

Das Zitat des Spiels: "Ich werde bei diesen Minusgraden frieren und beneide die Spieler, die sich bewegen können." (Wolfburg-Trainer Felix Magath sorgt sich vor dem Spiel gegen Gladbach und bis zu minus 15 Grad im Stadion eher um das eigene Wohlbefinden, als um seine Spieler.)

Hoffenheim - FC Augsburg (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Das Duell des Spiels: Heim- gegen Auswärtsfluch. Hoffenheim wartet seit Oktober auf einen Sieg in der heimischen Rhein-Neckar-Arena (1:0 gegen Mönchengladbach). Da kommt den Kraichgauern der FCA genau recht. Die Augsburger holten aus den letzten fünf Auswärtsspielen nur einen Punkt. Bei den Hoffenheimern soll Sturm-Neuzugang Srdjan Lakic helfen, eine der beiden Serien zu brechen.

Die Zahl des Spiels: 5. Das ist nämlich die Anzahl an Spielern, die in dieser Saison bislang für die TSG Hoffenheim ins Schwarze trafen - Ligaminuswert. Einer von Ihnen ist Vedad Ibisevic und der spielt seit der Rückrunde bekanntlich gar nicht mehr für die Kraichgauer.

Das Zitat des Spiels: "Wichtig ist, dass wir nicht alle denken, Lakic bombt in jedem Spiel fünf Tore. Wir werden ihn nicht daran hindern, aber wir geben ihm die Zeit, sich langsam einzugliedern." (Hoffenheims Trainer Holger Stanislawski über die hohen Erwartungen an Sturm-Neuzugang Srdjan Lakic.)

Hertha BSC - Hannover 96 (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Das Duell des Spiels: Skibbe gegen alle. Michael Skibbe steht bereits nach zwei Spielen als Übungsleiter der Berliner im Fokus der medialen Beobachtung. Zwei Niederlagen zum Rückrundenstart und öffentlicher Kabinen-Knatsch - nur ein Sieg würde für ein wenig Ruhe in der Hauptstadt sorgen. Einen besseren Gegner als Hannover könnte Skibbe für dieses Unternehmen gar nicht abgreifen: Die Berliner sind seit drei Bundesliga-Spielen und gar sechs Heimspielen gegen 96 unbesiegt. Und von den aktuellen Bundesligisten hat man nur gegen Freiburg eine bessere Bilanz als gegen die Niedersachsen vorzuweisen.

Die Zahl des Spiels: 8. Die Hertha wartet seit geschlagenen acht Spielen auf einen Sieg. Zuletzt gab es zum ersten Mal in dieser Saison sogar zwei Niederlagen am Stück. Wie man eine solche Serie bricht, macht der Gegner vor: Durch den 1:0-Sieg gegen Nürnberg beendete 96 eine Serie von, klar, acht sieglosen Spielen in Folge.

Das Zitat des Spiels: "Am liebsten würde ich ihm eine Maske überstreifen, damit er trotzdem spielen kann. Aber das geht ja leider nicht." ( Herthas Trainer Michael Skibbe vermisst schmerzlich seinen gesperrten Kreativ-Motor Rafael.)

Bay. Leverkusen - Stuttgart (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Das Duell des Spiels: Bernd Leno gegen Sven Ulreich. Leno wechselte für 7,5 Millionen von Stuttgart nach Leverkusen. So kam es nicht zum großen Zweikampf zwischen ihm und Sven Ulreich um die Nummer 1 beim VfB. Beide spielten überzeugende Hinrunden, beide kassierten nahezu gleich viel Gegentore (Leno 25, Ulreich 26). Trotzdem kann sich der VfB-Torwart auf einen ruhigeren Abend einstellen. Der Grund: 18 Mal erzielte Leverkusen in der Bundesliga gegen die Schwaben kein Tor - nur gegen die Bayern passierte das öfter (19 Mal).

Die Zahl des Spiels: 123,2. Bayer lief beim 1:0-Hinspielsieg fast acht Kilometer mehr als der VfB (115,6 km). Am letzten Spieltag gegen Bremen liefen die Leverkusener sogar 124,7 km - für Bayer war das Saisonrekord.

Das Zitat des Spiels: "Er hat die dunkelgelbe Karte bekommen. Es ist das letzte Mal gewesen, dass er uns so angegriffen hat. Das wird nie wieder geschehen, sonst ist er das letzte Mal bei uns im Stadion gewesen." (Bayers Sportdirektor Rudi Völler versucht sich als Stadion-Ordner. Nach den "Bauernopfer-Aussagen" von Ballack-Berater Michael Becker droht Völler öffentlich mit einem Stadionverbot für den Juristen)

HSV - Bayern München (18.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky)

Das Duell des Spiels: Thorsten Fink gegen Ribery und Robben. Thorsten Fink trifft erstmals als Trainer eines Bundesliga-Klubs auf den FC Bayern. Insgesamt stand Fink neun Jahre beim FC Bayern unter Vertrag und gewann unter anderem 2001 die Champions League mit den Münchnern. Doch die Flügelzange des Rekordmeisters will ihm dieses Debüt vermiesen. Franck Ribery und Arjen Robben waren an neun der letzten zwölf Tore des FC Bayern gegen den HSV beteiligt und sorgten so fast im Alleingang für die klaren Siege in den letzten Partien.

Die Zahl des Spiels: 1.044. So lange wartet Bayerns Offensiv-Allrounder Thomas Müller inzwischen schon auf einen Bundesliga-Treffer. Am siebten Spieltag gegen Bayer Leverkusen traf der deutsche Nationalspieler letztmals für die Münchner.

Das Zitat des Spiels: "Das ist brutal, ey! Das ist zu kalt!" ( Besser hätte man es nicht sagen können. Franck Ribery findet klare Worte, nachdem das Display seines Autos minus elf Grad Außentemperatur anzeigt.)

Der 20. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung