Bundesliga: News und Gerüchte

Maxi Beister als Ersatz für Marco Reus?

Von SPOX
Mittwoch, 15.02.2012 | 13:49 Uhr
Maxi Beister (l.): Geht er zum Hamburger SV zurück, oder doch vielleich nach Mönchengladbach?
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Borussia Mönchengladbach könnte dem Hamburger SV bei der Rückholaktion von Maximilian Beister dazwischen grätschen. Der FC Bayern München holt ein 16-jähriges Talent aus Dänemark, Rauls Wadenprobleme könnten derweil für veränderte Vorzeichen in Sachen Vertragsverlängerung sorgen. Felix Magath geht derweil davon aus, dass Diego bei Atletico Madrid bleibt.

Borussia Mönchengladbach

Beister als Reus-Ersatz? Marco Reus wechselt im Sommer nach Dortmund. Logisch also, dass Gladbachs Sportdirektor Max Eberl nach einer adäquaten Alternative Ausschau hält. Dabei ist er angeblich auch auf Hamburgs Maximilian Beister gestoßen, der aktuell an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen ist und im Sommer eigentlich zum HSV zurückkehren soll.

Nach Informationen der "Sport-Bild" gab es bereits erste Gespräche zwischen Gladbach und der Beister-Seite. Eberl und Beister wollen allerdings nichts von solchen Unterhaltungen wissen. Hamburgs Trainer Thorsten Fink zeigt sich derweil auch weiter zuversichtlich, dass Beister (Vertrag bis 2013) kommt: "Er ist unser Spieler, ich gehe davon aus, dass er im Sommer zurückkehrt."

Angeblich will Beister sich bis Ende Februar entschieden haben, um endlich Ruhe zu haben. Als Ablösesumme - falls der HSV doch gesprächsbereit ist - nennt die "Sport-Bild" drei bis fünf Millionen Euro.

 

FC Bayern München

Hojbjerg zu Bayern: Laut der dänischen Nachrichtenseite "Tipsbladet" hat der FC Bayern das dänische Ausnahmetalent Pierre Emil Hojbjerg verpflichtet. Der 16-jährige Mittelfeldspieler gilt als große Hoffnung seines Heimatlandes und wurde zuletzt als größtes Talent seines Jahrgangs ausgezeichnet.

Den Traum in der Bundesliga aufzulaufen, hatte Hojbjerg bereits seit frühester Kindheit, wie er gegenüber dänischen Medien berichtet: "Ich bin früher immer vor dem Fernseher gesessen und habe mir die Profis aus der Bundesliga angeschaut. Jetzt darf ich vielleicht in ein paar Jahren auch in diesen Fußballstadien spielen."

Für den FC Bayern scheint er sich sehr bewusst entschieden zu haben, hatte er doch Anfragen aus ganz Europa: "Ich hatte auch Angebote von Klubs aus Holland, Italien, England und Deutschland. Aber bei meinem ersten Besuch in München wusste ich, dass der FC Bayern der richtige Verein für mich ist."

In München sieht der Juniorennationalspieler, der für drei Jahre unterschrieben haben soll, aber "die besten Perspektiven".

 

FC Schalke 04

Raul-Zukunft ungewiss: Auf Schalke arbeitet man in diesen Wochen an einer Vertragsverlängerung von Stürmer-Star Raul. Den 34-Jährigen plagen in letzter Zeit aber immer häufiger kleinere Verletzungen, weshalb der vom Spanier angepeilte Zwei-Jahres-Vertrag vielleicht doch ein zu hohes Risiko für den Verein darstellen könnte.

"Klar beunruhigen uns seine Wadenprobleme ein bisschen", wird Horst Heldt in der "Bild" zitiert. "Ich weiß aber aus eigener Erfahrung, wie hartnäckig so etwas sein kann. Die Wade ist ein kompliziertes Gebilde. Raul ist ein erfahrener Spieler. Er weiß, was für ihn das Beste für ihn ist."

Die Königsblauen würden den Spanier so angeblich gerne mit einem Einjahresvertrag ausstatten - ein Jahr weniger, als von Raul gefordert.

VfL Wolfsburg

Bleibt Diego in Madrid? Nachdem Diego als Leihspieler bei Atletico Madrid ein neues Zuhause gefunden hat und regelmäßig zum Einsatz kommt, geht VfL-Coach Felix Magath davon aus, dass der 26-Jährige von Atletico fest verpflichtet wird.

"Nach dem Trainerwechsel in Madrid zeigt Diego gute Leistungen, ist dort Publikumsliebling. Er wird wahrscheinlich bei Atletico bleiben", wird Magath von der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung" zitiert.

Von Seiten der Spanier hat sich allerdings noch niemand bei Magath gemeldet. Die große Frage bleibt: Wie hoch sind Magaths Ablöseforderungen und was ist das eigentlich klamme Atletico bereit zu zahlen?

 

Werder Bremen

Proschwitz zu Werder? Laut der "Bild" ist Nick Proschwitz vom SC Paderborn ein Kandidat für Werder Bremen. Die Norddeutschen sind angeblich auf der Suche nach einem neuen Stürmer, der neben Claudio Pizarro für Torgefahr sorgen soll.

Der 25-jährige Proschwitz ist mit 14 Toren in dieser Spielzeit hauptverantwortlich dafür, dass Paderborn den fünften Rang belegt.

 

1. FC Nürnberg

Will Nürnberg Schindler? Dem TSV 1860 München droht weiterer Aderlass: Wie die Münchner "tz" berichtet, steht der 21-jährige Abwehrspieler Christoph Schindler vor dem Absprung. Laut dem Blatt habe sich bereits ein Erstligist nach einer Ablösesumme für Schindler erkundigt - und bei besagtem Verein soll es sich um den 1. FC Nürnberg handeln.

Der Club sucht derzeit noch nach Ersatz für Philipp Wollscheid, der im Sommer zu Bayer Leverkusen wechseln wird.

Raul im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung