Okazaki gegen Schalke wieder dabei

Stuttgart will Kuzmanovic halten

SID
Donnerstag, 19.01.2012 | 17:34 Uhr
Zdravko Kuzmanovic ist in der Serie A begehrt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Zdravko Kuzmanovic vom VfB Stuttgart ist derzeit ein gefragter Mann. Italienische Klubs umwerben den serbischen Nationalspieler. Doch die Schwaben bekräftigten am Donnerstag, Kuzmanovic halten zu wollen. "Zdravko wollen wir nicht verlieren, es besteht keine Intention, ihn abzugeben", sagte Stuttgarts Trainer Bruno Labbadia.

Lazio Rom und vor allem Juventus Turin sollen an dem 24-Jährigen interessiert sein. Sein Berater Marko Naletilic hatte zwar kürzlich gesagt, dass sich Kuzmanovic in Stuttgart wohlfühle und nicht vorhabe, zu wechseln. Doch er betonte auch, dass man nachdenken müsse, "wenn ein großer Klub auf uns zukommt".

Nach einer durchwachsenen Hinrunde hatte sich der torgefährliche Mittelfeldspieler im Trainingslager in Belek (Türkei) wieder angeboten: "Er (...) war zuletzt im Trainingslager in der Zentrale ein Aktivposten. In den vergangenen Tagen habe ich mit ihm aber nicht über das Thema gesprochen", sagte Labbadia. Denn vor dem Spiel beim FC Schalke 04 am Samstag, (15.30 Uhr) sei vorerst nur ein guter Start in die Rückrunde wichtig.

Kuzmanovic war im August 2009 für acht Millionen Euro vom AC Florenz nach Stuttgart gekommen. Insgesamt spielte er 71-mal in der Bundesliga für den VfB, erzielte 14 Treffer und bereitete acht vor.

Okazaki meldet sich zurück

Dabei kann Stuttgart entgegen erster Befürchtungen wieder auf Shinji Okazaki zurückgreifen. "Shinji hat die letzten beiden Trainingstage gut überstanden und keine Probleme. Das war kurz nach seiner Verletzung so nicht zu erwarten", sagte Labbadia und ergänzte: "Er fährt mit nach Gelsenkirchen und ist zumindest eine Option."

Der 49-malige japanische Nationalspieler hatte sich im Trainingslager vor rund zwei Wochen einen Muskelfaserriss zugezogen. In der Hinrunde traf der 25 Jahre alte Stürmer in 14 Bundesligaspielen dreimal für den VfB.

Dagegen muss Labbadia auf den verletzten Christian Gentner (Probleme mit dem Hüftdrehmuskel) verzichten. Zudem sind Arthur Boka (Elfenbeinküste), Ibrahima Traoré sowie Mamadou Bah (beide Guinea) mit ihren Nationalteams beim Afrika Cup.

Der Kader des VfB Stuttgart

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung