VfB Stuttgart vor Transferschluss

Keine Anfrage für Kuzmanovic

SID
Montag, 23.01.2012 | 11:19 Uhr
Wie der VfB Stuttgart verkündet, hat sich kein Verein wegen Kuzmanovic gemeldet
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Trotz des Interesses an Zdravko Kuzmanovic von Bundesligist VfB Stuttgart hat sich Juventus Turin acht Tage vor Ende der Transferphase offenbar noch nicht ernsthaft um den serbischen Nationalspieler bemüht.

"Es hat sich keiner gemeldet, die Frage stellt sich nicht", sagte VfB-Sportdirektor Fredi Bobic dem Fachmagazin "kicker". Kuzmanovics Berater Marko Naletilic hatte kürzlich betont, dass sich der Mittelfeldspieler in Stuttgart wohlfühle, man aber nachdenken müsse, "wenn ein großer Klub auf uns zukommt."

Unterdessen hat Bobic die Spekulationen um die Verpflichtung eines Stürmers weiter angeheizt. Gespräche habe er mit Vedad Ibisevic (1899 Hoffenheim), Srdjan Lakic (VfL Wolfsburg) geführt, sagte der 40-Jährige: "Das muss als Information reichen." Der Klub werde "handeln, wenn es machbar ist."

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll Wolfsburgs Angreifer Lakic allerdings Ibisevic in Hoffenheim ersetzen, sollte der 27-Jährige zu den Schwaben wechseln. Angeblich soll Wolfsburgs Forderung von knapp fünf Millionen Euro für Lakic den Stuttgartern zu hoch gewesen sein.

Zdravko Kuzmanovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung