Hoeneß denkt an van Bommel und Effenberg

Von SPOX
Montag, 02.01.2012 | 14:24 Uhr
Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß richtet den Blick in die Zukunft
© Getty
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Primera División
Live
Valencia -
La Coruna
CSL
Shanghai SIPG -
Jiangsu Suning
Serie A
CFC Genua -
FC Turin
Primera División
Bilbao -
Espanyol
First Division A
Brügge -
Gent
Serie A
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Udinese -
Bologna
Serie A
Neapel -
Crotone
Serie A
AC Mailand -
Florenz
Serie A
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Ligue 2
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Präsident Uli Hoeneß will in den kommenden Jahren passende Leute zum FC Bayern München holen, die den Verein in die Zukunft führen. "Ich will diesen Verein weiter als Hort der Ehrbarkeit, der Skandallosigkeit prägen", sagte Hoeneß dem "Kicker". Hoeneß hat für diese Aufgabe mehrere Ex-Spieler im Blick, darunter auch Mark van Bommel und Stefan Effenberg. Sein Verhältnis zu Sportdirektor Christian Nerlinger war nicht immer positiv.

Uli Hoeneß, der am Donnerstag 60 Jahre alt wird, will als Präsident des FC Bayern darauf achten, "dass der Verein weiter sportliche und wirtschaftliche Aspekte in Einklang bringt."

Mit Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge, Karl Hopfner und seinen Kollegen im Aufsichtsrat möchte Hoeneß "in den kommenden fünf Jahren die passenden Nachfolger finden, ohne dass eine Delle ensteht."

Ehemalige Spieler hätten da einen kleinen Vorteil. "Spontan fallen mir Namen wie Kahn, Scholl, van Bommel und vielleicht Effenberg oder Jeremies ein", sagte Hoeneß dem "Kicker". Auch von DFB-Sportdirektor Matthias Sammer hält Hoeneß viel: "Fachlich ist er top. Er hat Leidenschaft."

Sein inzwischen sehr gutes Verhältnis zu Sportdirektor Christian Nerlinger habe zwischenzeitlich gelitten. "Es war nicht immer so. Unter van Gaal saß er zwischen den Stühlen", so Hoeneß.

Alle Infos zum DFB-Team

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung